Spezial-Abo

Pantera: Vinnie Paul ist tot

Vinnie Paul Abbott ist tot. Der ehemalige Pantera-Schlagzeuger verstarb im Alter von 54 Jahren. Das meldet die Facebook-Seite der Band, darüber berichtete „Metal Hammer.“ Die Todesursache muss noch bekannt gegeben werden.

„Vincent Paul Abbott alias Vinnie Paul ist verstorben. Paul ist am besten für seine Arbeit als Schlagzeuger in den Bands Pantera und Hellyeah bekannt. Zu diesem Zeitpunkt sind keine weiteren Details verfügbar. Die Familie bittet darum, ihre Privatsphäre während dieser Zeit zu respektieren.“

Vinnie Pauls Karriere

Gemeinsam mit seinem Bruder „Dimebag“ Darrell Abbott gründete Paul Pantera. Sie gelten als Erneuerer des Modernen Thrash und Groove Metal, wie „Metal Hammer“ schreibt. Sie wurden damit zu Vorläufern der New Wave Of American Heavy Metal. Als ihr Meilenstein gilt das 1994er-Album „Far Beyond Driven“, das es bis auf Platz eins der US-Billboard-Charts schaffte.

2003 lösten sich Pantera auf, die Brüder gründeten Damageplan. Dimebag verstarb am 8. Dezember 2004: Er wurde auf der Bühne erschossen.

Vinnie Paul gründete 2006 mit Hellyeah ein neues Projekt, veröffentlichte 2007 das gleichnamige Debütalbum.

Pantera auf Facebook:


Dimebag Darrell: Der tragische Tod des Pantera-Gitarristen

Am 8. Dezember 1980 wurde John Lennon vor dem Dakota Building in New York vom psychisch kranken Fan Mark David Chapman erschossen. Auf den Tag genau 24 Jahre später kam der legendäre Gitarrist und Pantera-Mitbegründer Dimebag Darrell auf eine Art ums Leben, die Erinnerungen daran weckte. Am 8. Dezember 2004 betrat der Attentäter Nathan Gale kurz nach Beginn der Show von Damageplan im Club Alrosa Villa im us-amerikanischen Columbus die Bühne und erschoss Darrell vor den Augen der Anwesenden. Vor seiner tragischen Ermordung erlebte Dimebag Darrell eine große und bewegte Karriere. Geboren wurde er am 20. August 1966 als Darrell…
Weiterlesen
Zur Startseite