Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Paul McCartney hat Audio-Emojis für Skype komponiert

Kommentieren
0
E-Mail

Paul McCartney hat Audio-Emojis für Skype komponiert

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

In Zusammenarbeit mit Skype hat Paul McCartney insgesamt zehn verschiedene Audio-Emojis aufgenommen, das sind kurze Sounds, die sich aus verschiedenen Instrumenten wie Gitarre, Schlagzeug, Keyboard und Xylophon sowie McCartneys Stimme zusammensetzen.

Diese Audio-Emojis wurden anlässlich des Valentintags am 14. Februar 2016 aufgenommen und hören auf den klangvollen Namen „Love Mojis“. Sie können zusammen mit animierten Figuren in den Skype-Apps ausgewählt und verschickt werden. Paul McCartney über das Projekt:

„Es hat Spaß gemacht, aber es war auch herausfordernd, denn auf einmal stellt man fest, dass man eine musikalische Interpretation eines Ausdrucks in weniger als fünf Sekunden abliefern muss. Es war wie ein großes Kreuzwortpuzzle, bei dem man all die Lösungen finden musste. Aber es war auch eine gute Übung für mich im Studio.“

Bei dem dazugehörigen Making-Of-Video sieht man, dass Sir Paul McCartney sichtlich Spaß im Studio hatte, obgleich sich über den Sinn und Zweck von Audio-Emojis natürlich streiten lässt.

„Love Mojis“ in Skype
„Love Mojis“ in Skype

Making-Of: Paul McCartney nimmt „Love Mojis“ für Skype auf

https://www.youtube.com/watch?v=3e8E6X4kios

Die „Love Mojis“ stehen ab sofort in Skype zur Verfügung.

Skype
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben