Zurück zu about the IMA




Highlight: Das sind die besten Lieder für Karaoke: Mit Britney Spears, Robbie Williams, Bonnie Tyler & Co.

PERFORMANCE: Ringo Starr zu Gast bei Jimmy Fallon

Er hat es schon wieder getan: Jimmy Fallon, Moderator der amerikanischen „The Tonight Show“, lädt regelmäßig musikalische Gäste dazu ein, sich mit ihm auf eine Reise in die Vergangenheit zu begeben. Und zwar auf eine ganz besondere Weise. Denn die KünstlerInnen, die gemeinsam mit Fallon ihre größten Hits spielen, tun das auf Kinderinstrumenten.

Das sieht nicht nur witzig aus, das klingt auch ziemlich gut. So gut, dass Fallon die Rubrik „Classroom Instruments“ inzwischen seit sieben Jahren regelmäßig in seiner Show unterbringt.

Ringo Starr und Jimmy Fallon live im Klassenzimmer

Für den aktuellsten Teil der Video-Serie hat Fallon nun endlich auch Ringo Starr eingeladen. Gemeinsam mit Fallon performte der ehemalige Beatle „Yellow Submarine“, den Titelsong zum gleichnamigen Spielfilm der Beatles aus dem Jahr 1968. Und neben dem gewohnt charmanten Sound der Kinderinstrumente, macht diese Folge von Jimmy Fallons „Classroom Instruments“ auch äußerlich besonders viel her. Denn der gesamte Clip ist in der Comic-Optik des Beatles-Klassikers gehalten.

Wir haben für euch die lustigsten und schönsten „Classroom Instruments“-Sessions zusammengetragen – natürlich inklusive der aktuellsten Folge mit Ringo Starr.

Die Highlights von Jimmy Fallon und den „Classroom Instruments“:

Jimmy Fallon und Ed Sheeran

Jimmy Fallon und die Backstreet Boys

Jimmy Fallon und Aerosmith

Jimmy Fallon und Mariah Carey

Jimmy Fallon und die Sesamstraße

Am 22. November wird erstmals der International Music Award auch in der Kategorie Commitment vergeben. Mehr zum IMA erfahrt ihr hier


Läuft: Jetzt wird Viagogo blechen müssen

Nach den Ärzten feiert nun auch Ed Sheeran bzw. dessen Konzertveranstalter einen Erfolg gegen Viagogo – und der Ticket-Zweitanbieter muss Ordnungsgeld zahlen. Das Landgericht Hamburg ordnete an, dass Viagogo ein erstes Ordnungsgeld in Höhe von 10.000 Euro zahlen muss („Musikexpress“ berichtete zuerst). Außerdem darf der Reseller auch weiterhin nicht behaupten, er verkaufe Sheeran-Karten zum Originalpreis offizieller Ticket-Erstanbieter. Damit bestätigte das Landgericht Hamburg auch eine einstweilige Verfügung vom Dezember 2018 und bestätigte das im Hauptsacheverfahren auch rechtskräftig. „Unterbindung des Schwarzmarkthandels“ Der Geschäftsführer des Konzertveranstalters FKP Scorpio, Folkert Koopmans: „Wir freuen uns über diese wichtige Bestätigung unseres konsequenten Vorgehens gegen den Schwarzmarkt…
Weiterlesen
Zur Startseite
Florence And The Machine

Florence And The Machine