Highlight: Made in Mittelerde: Songs, die sich an „Der Herr der Ringe“ inspirierten

Phil Collins: Genesis-Reunion? Unter einer Bedingung!

Phil Collins hat über die Möglichkeit gesprochen wieder mit Genesis zu touren. Zum amerikanischen ROLLING STONE sagte der 66-Jährige, dass er sich eine Genesis-Reunion durchaus vorstellen könne. Allerdings nicht mit ihm als Drummer – das gebe seine Gesundheit nicht her.

Zwei gute Nachrichten, die erste: Collins‘ Sohn Nick, 17, könnte als Schlagzeuger ihn, Tony Banks und Mike Rutherford begleiten. Dass der Teenager dazu in der Lage ist, bewies er zuletzt eindrucksvoll auf der „Not Dead Yet“-Tour des Vaters:

Die zweite: Rutherford und Banks sind der Idee vielleicht nicht abgeneigt. „Wir sind ja auch noch gute Freunde“, sagte Collins. „Schlagzeugspielen geht halt nicht mehr, aber abgesehen davon geht alles.“

Kooperation

Banks und Rutherford begeistert von Nic Collins

Mike Rutherford (l.) und Phil Collins

Die Genesis-Kollegen besuchten ein Konzert des Vater-Sohn-Gespanns im vergangenen Sommer – und seien begeistert gewesen. „Sie jubelten Nic zu. Mike sagte, Nic hat’s einfach drauf. Er weiß einfach, was gebraucht wird für die Songs.“ Collins‘ Schlussfolgerung: „Ihre Meinung über Nic ist gut genug, um ihn in die Band aufzunehmen.“

Nic Collins ist von der Vorstellung ebenso angetan: „Ich würde in Ekstase geraten“, sagte er zu ROLLING STONE. „Die Drums bei Genesis sind noch mal eine ganz eigene Sache. Unglaubliches Zeug.“

Allerdings räumt Phil Collins ein: Konkret habe er mit Mike Rutherford und Tony Banks noch gar nicht über Konzertpläne gesprochen. „Ich sagte zu Tony, sehr leise, dass wir eine Reunion nur mit Nic an den Drums machen könnten. Er lehnte das nicht ab. Aber ich bin mir auch nicht sicher, ob er mich überhaupt hörte.“ Zuletzt gingen Genesis 2007 auf Tournee.

Michael Putland Getty Images

ROLLING STONE im Mai 2019 - Titelthema: Santana + großes Gitarren-Special

Die Inhalte der Mai-Ausgabe Vampire Weekend: Klüger als der Rest Ezra Koenig über seine Avant-Pop-Band, das Linkssein und Helden Von Robert Rotifer Das Gitarren-Special: Carlos Santana, Sarah Longfield, JJ Cale Was fasziniert uns so an diesem Instrument, was sagen die Meister der Sechs- bis Achtsaitigen dazu? Wir sprechen mit Carlos Santana und der Virtuosin Sarah Longfield, begutachten den Nachlass von JJ Cale und widmen uns Gitarrenhelden – von Hendrix bis Calvi Von Frank Schäfer, Jörn Schlüter, Markus Schneider und Maik Brüggemeyer Bowie, Clapton und der Flirt mit dem Bösen Ein Vorabdruck aus „Das entfes­selte Jahrzehnt“: Das Spiel mit ­Nazi-Symbolik hat im Pop…
Weiterlesen
Zur Startseite