Highlight: Welches Equipment verwenden eigentlich … Pink Floyd?

Pink Floyd: Live-Album „Pulse“ erscheint als Deluxe-Boxset auf Vinyl

Erst „The Piper At The Gates of Dawn“ am Record Store Day – und nun „Pulse“! Die Nachlassverwaltung von Pink Floyd funktioniert prächtig und bringt auch 2018 eine Reihe von spektakulären Wiederveröffentlichungen hervor. Am 18. Mai wird eine remasterte Ausgabe des Live-Albums „Pulse“ als 4-LP-Box in den Handel kommen. Dabei handelt es sich um die erste Neuauflage, seit die Platte im Jahr 1995 erschienen ist.

Die Songs wurden von den Originalbändern von James Guthrie, Joel Plante und Bernie Grundman neu gemastert und auf 180 Gramm Vinyl gepresst. Dazu gibt es individuelle Innen- und Außenhüllen.

„Pulse“: Alle Songs von „Dark Side Of The Moon“ live

Wie auch schon die damalige Kassettenveröffentlichung der Live-Aufnahme wird die Platte den Track „One Of These Days“ enthalten, der für die CD-Ausgabe ausgespart wurde. Ein 52-seitiges Hardcover-Fotobuch liegt dem Set bei. Aubrey Powell von Hipgnosis und Peter Curzon, der mit dem verstorbenen Hipgnosis Mitgründer Storm Thorgerson das Original-Artwork erstellte, re-designten das Cover-Artwork.

Kooperation
Pink Floyd 1994 in London
Pink Floyd 1994 in London

Nach ihrer „Division Bell“-Tournee brachten Pink Floyd im Juni 1995 die von James Guthrie produzierte Live-Einspielung „Pulse“ als Doppel-CD auf den Markt. Das Album enthält neben Klassikern wie „Shine On You Crazy Diamond“ und „Astronomy Domine“ eine alle Songs von „Dark Side Of The Moon“ als Live-Versionen sowie eine komplette LP-Seite mit Zugaben.

Brian Rasic Getty Images

Serienhelden: Die Liste der Unsterblichen (Platz 11. bis 20.)

11. Hank Moody (Californication) Mad Men" kam später, und so war Hank Moody der erste Nichteuropäer seit langer Zeit, der im US-Fernsehen rauchte. Außerdem fährt Moody Porsche, ist Alkoholiker und googelt sich gern selbst. Einzelne Handlungsabschnitte von "Californication" werden mit einer rittlings auf Moody sitzenden Frau abgeschlossen oder eingeleitet. In einem anderen Leben hatte Hank Moody eine bürgerliche Beziehung, der die Tochter Becca entsprang. Damals schrieb er auch den Erfolgsroman "God Hates Us All". Der defätistische Autor ist zu gleichen Teilen von sich selbst angeekelter Zyniker und Narziss. Der angeblich sexsüchtige David Duchovny hatte in "Akte X" geglänzt, aber erst…
Weiterlesen
Zur Startseite