Logo Daheim Dabei Konzerte

#TheShowMustBePaused

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday

Puddle Of Mudd brechen Konzert ab: Jetzt hat auch die Band die Faxen dicke

Mitten während eines Gigs in Doncaster, England, verließen Bandmitglieder von Puddle Of Mudd verärgert die Bühne und ließen Sänger Wes Scantlin alleine zurück, dem kurz darauf auch noch das Mikrofon stummgeschaltet wurde.

Das ist passiert: Puddle Of Mudd spielten am 22. März in der „Diamond Live Lounge“ in Doncaster ein Konzert – oder versuchten es zumindest. Wes Scantlins Verhalten war nämlich unberechenbar und laut mehreren Fan-Aussagen war der 43-jährige auch stark betrunken. Als Wes dann auch noch unverständliche Dinge ins Mikrofon murmelte und sich sein Zustand nicht besserte, wurde das den restlichen Bandmitgliedern zu viel und sie verließen die Bühne. Aus dem Publikum rief ein Fan noch verärgert „Fuck you, Wes, du bist eine Schande!“

Fans haben den Vorfall auf Video festgehalten und auf YouTube hochgeladen:

Im Februar 2016 mussten Puddle Of Mudd bereits schon mal ein Konzert abbrechen, weil Scantlin einen Fan im Publikum anbrüllte und dadurch vorzeitig die Show beendet hatte.


Puddle of Mudd: Wes Scantlin versucht Nirvana-Backlash wegzulachen

Puddle of Mudd sorgten in jüngster Zeit für große Lacherfolge: Grund dafür war ein Cover von Nirvanas „About A Girl“, das die Band beim Besuch eines US-Radiosenders Anfang des Jahres aufnahm. Ein Video des Covers machte unlängst im Netz die Runde und wurde für die überaus schwache Gesangsperformance von Frontmann Wes Scantlin ein neues Guilty Pleasure. Nun meldete sich dieser erstmals selbst zu Wort und ließ dabei seine Kritiker wissen, dass ihn deren Meinung recht wenig schert. In einem Instagram-Post auf dem Band eigenen Account rechnete der Puddle-of-Mudd-Sänger am Montag mit seinen Hatern ab: „Erhebt euch über andere, die versuchen,…
Weiterlesen
Zur Startseite