Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Pussy Riot-Videos verboten

Kommentieren
0
E-Mail

Pussy Riot-Videos verboten

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Putins Regierung hat die Videos von Pussy Riot auf den Index gesetzt. Stein des Anstoßes ist dabei hauptsächlich das Video jenes für die Gruppe so verhängnisvollen Auftritts am 21. Februar 2012 in der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau.

Vor Gericht wurde der Clip nun als “Extremismus” eingeordnet. Damit steht er in einer Reihe von Videos mit terroristischen Inhalten und neonazistischem Gedankengut. Russischen Seitenbetreibern, die die wackelige Aufnahme weiterhin online stellen, droht eine Geldstrafe in Höhe von ungefähr 3000 Dollar.

Maria Alyokhina und Nadezhda Tolokonnikova, zwei Mitglieder der aus dem Umfeld der Künstlergemeinschaft “Voina” stammenden Band, befinden sich weiterhin in Haft.

Hier das “Dorn im Auge” im Original:

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben