Queen-Fans sauer! Kaum eine Chance auf limitierte Vinyl-Schätze


von

Seit Ende September sind im neuen Pop-Up-Store von Queen in London limitierte Vinyl-Scheiben der Band im Angebot. Neben einiger Album-Editionen auch speziell kuratierte 7-Inches, die jeweils einen Song der Band auf der A-Seite enthalten, kombiniert mit der Komposition eines Band-Mitglieds.

Am vergangenen Freitag (15. Oktober) war Freddie Mercury an der Reihe mit „Somebody To Love“ und „You Take My Breath Away“. Absehbarerweise ein echtes Juwel und für viele Fans eine lohnende Anschaffung. Der Haken: Die Schallplatte hat lediglich eine 1000er-Auflag, jeweils 500 gibt es im Carnaby-Laden und weitere 500 online auf der offiziellen Queen-Website.

Wer zuerst kommt, kauft fast alles weg

Der spätestens seit dem Biopic „Bohemian Rhapsody“ wieder ausgebrochene Hype um Queen hat natürlich auch gierige eBay-Reseller angezogen, welche die Ware sofort wieder verkaufen wollen. Zu einem deutlich überteuerten Preis, um Gewinn zu machen. Für viele Queen-Anhänger ein unangenehmes Erlebnis, vor allem im Shop.

Ein Käufer ertappte die habsüchtigen „Fans“ und hielt das unverschämte Verhalten mit seiner Handykamera fest. So ist eine Bande zu sehen, wo jeder mehrere Exemplare einsackt, selbst ein Kinde ist dabei und schafft sich scheinbar mehrere Scheiben an.

Ein Facebook-User schrieb dazu auf der Bandseite verbittert: „Die echten Fans haben keine Chance, diese limitierten Auflagen sind nur dazu da, die Taschen der gierigen Plattenhändler zu füllen. Ich habe Queen mehrmals online deswegen kontaktiert, aber sie sind eine Art Konzern und kümmern sich nicht um die echten Fans, sie haben eine Lizenz zum Gelddrucken und stecken mit den Händlern unter einer Decke.“

Die zornigen Kommentare häufen sich natürlich unter dem aktuellen Post von Queen, der stolz auf die Freddie-Mercury-Vinyl-Single verweist, die in Wahrheit allerdings in kurzer Zeit vergriffen war.