Queen: Stream vom legendären Tribut-Konzert für Freddie Mercury


von

Queen haben für Freitag einen Stream des Freddie Mercury-Tribut-Konzerts von 1992 auf ihrem YouTube-Kanal angekündigt. Mit dem Stream will die Band Spenden für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sammeln, um diese weiterhin im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie zu unterstützen.

Das Konzert fand am 20. April 1992 zu Ehren Mercurys, nur fünf Monate nach seinem Tod, in der Londoner Wembley Arena statt und wurde sowohl im Radio sowie auch im Fernsehen live übertragen. Die Show, die vor allem auch darauf abzielte, das Bewusstsein für Aids zu stärken, bot Live-Auftritte von zahlreichen Musikstars, wie David Bowie, Elton John, George Michael, Metallica und Guns N’Roses. Unter anderem beteiligten sich auch Showgrößen wie Elizabeth Taylor und Liza Minelli an dem „Aids Awareness“-Gig, der nicht nur an den an Aids verstorbenen Mercury, sondern auch an die vielen anderen Millionen Toten, die dem Virus erlagen, erinnerte.

Queen wien das Event am Freitag ab 14.00 Uhr für 48 Stunden auf ihrem YouTube-Kanal ausstrahlen. Die Spendenaktion wird auch von Google unterstützt, das für jeden Fan gespendeten Dollar zwei Dollar selbst beisteuern will.


Freddie Mercury und Lady Diana besuchten heimlich einen Schwulenclub

Es ist schon länger bekannt, dass sich Queen-Frontmann Freddie Mercury und Prinzessin Diana gut verstanden. Doch erst jetzt kommen intime Details ans Licht, die möglicherweise heute kaum mehr Erstaunen erregen - aber zu einer anderen Zeit für heftige Schlagzeilen gesorgt hätten. So soll der Sänger gemeinsam mit Lady Di, die im Alter von 36 Jahren am 31. August 1997 bei einem Autounfall starb, das Nachtleben unsicher gemacht haben. Einen Großteil ihrer Freizeit verbrachte sie heimlich mit Mercury, denn ansonsten hätte sie die Presse wohl in der Luft zerrissen. Champagner und 'Golden Girls' Das bestätigte Schauspielerin Cleo Rocos in einem Interview…
Weiterlesen
Zur Startseite