R.E.M.: Mike Mills bekommt Ehrendoktor und singt „Losing My Religion“


von

Mike Mills von R.E.M. hat an der Mercer University einen Ehrendoktortitel in Geisteswissenschaften erhalten und dem Abschlussjahrgang nicht nur einige Anekdoten aus seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz als Rockmusiker geschenkt, sondern auch „Losing My Religion“ gesungen.

Seit Kindheitstagen ist Mills mit dem Geiger Robert McDuffie befreundet, beide tourten 2016 auch schon gemeinsam durch die USA. Sein Kollege ist als Gründer des Robert McDuffie Center For Strings fest mit Mercer University verbunden.

Mike Mills hat keinen Collegeabschluss

Mills dankte in seiner Rede dem College und McDuffie und erzählte zum Erstaunen des Publikums, dass er selbst nie einen Collegeabschluss gemacht habe. Danach sang und spielte der Bassist dann eine Version von „Losing My Religion“ auf der Gitarre, während McDuffie ihn auf der Geige begleitete.

Auch wenn möglicherweise die meisten Student*innen an der Mercer University R.E.M. höchstens einmal in der Plattensammlung ihrer Eltern entdeckt haben dürften (kein Wunder: Der Track ist acht Jahre älter als der durchschnittliche College-Absolvent dieses Jahrgangs), wird ihnen „Losing My Religion“  ganz sicher geläufig sein. Kein Song der Band um Sänger Michael Stipe ist bekannter.

ROLLING-STONE-Redakteurin und R.E.M.-Expertin Birgit Fuß schrieb einst: „’Losing My Religion‘ ist vieles: perfekter Popsong, sehnsuchtsvolle Ballade und unverstelltes Manifest. So formvollendete vier Minuten sind R.E.M. danach nicht wieder gelungen. Aber vielleicht wollten sie auch bloß nicht im Einkaufsradio laufen.“