Ranking: Das sind die bestbezahlten DJs 2017


von

Auch 2017 können Calvin Harris und Tiësto zufrieden mit sich sein. Schon wie im vergangenen Jahr läuft es für die DJs rund – sie sind erneut ganz oben in der Liste der bestbezahlten DJs der Welt gelandet. Das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ hat die Höhe ihrer Einnahmen berechnet.

Für Harris ist es bereits das fünfte Jahr in Folge, dass er in dem Ranking auf der Pole Position landet. Zwischen Juni 2016 und Juni 2017 sackte der 33-Jährige insgesamt 48,5 Millionen US-Dollar ein. Mit eingerechnet sind auch Einnahmen für sein Nummer-eins-Album „Funk Wav Bounces Vol. 1“.

Während sich ansonsten einige der üblichen Verdächtigen unter den Top 10 tummeln, fällt vor allem auf, dass David Guetta von Platz drei im vergangenen Jahr nun auf Rang sieben abgerutscht ist. Das reichte allerdings immer noch für 25 Millionen US-Dollar. Ebenfalls konstant seit Jahren: keine einzige DJane schaffte es unter die bestbezahlten Plattenaufleger.

Ranking: die bestbezahlten DJs 2017

  • 01. Calvin Harris (48.5 Millionen US-Dollar)
  • 02. Tiesto (39 Millionen US-Dollar)
  • 03. The Chainsmokers (38 Millionen US-Dollar)
  • 04. Skrillex (30 Millionen US-Dollar)
  • 05. Steve Aoki (29.5 Millionen US-Dollar)
  • 06. Diplo (28.5 Millionen US-Dollar)
  • 07. David Guetta (25 Millionen US-Dollar)
  • 08. Marshmello (21 Millionen US-Dollar)
  • 09. Martin Garrix (19.5 Millionen US-Dollar)
  • 10. Zedd (19 Millionen US-Dollar)