Rapper Nelly nach Vergewaltigungsvorwürfen verhaftet


von

Der US-Rapper Nelly ist in Auburn, einer amerikanischen Kleinstadt in der Nähe von Seattle, aufgrund von Vergewaltigungsvorwürfen verhaftet worden. Nach einem gemeinsamen Gig mit dem Country-Duo Florida Georgia Line soll eine unbekannte Frau sich zum Künstler in seinen Tourbus gesellt haben. Das meldet das Promi-Portal „TMZ“.

Gegen vier Uhr Ortszeit wählte die Frau nach eigenen Angaben den Notruf und erklärte, sie wäre von einem Mann, der als Rapper Nelly bekannt sei, sexuell genötigt worden. Anschließend wurde der dreifache Grammy-Gewinner festgenommen und verbrachte die Nacht im Gefängnis.

Nelly ist „schockiert“

Wenige Stunden später äußerte sich der Musiker (mit bürgerlichem Namen Cornell Iral Haynes Jr.) in drei Tweets zur Anklage. – Er sei „schockiert, Zielscheibe solch einer falschen Behauptung geworden zu sein“ und beteuere seine Unschuld.

Weiterhin entschuldigte der Rapper sich gegenüber seiner Familie und Freunden, in so eine „Peinlichkeit“ reingeraten zu sein und bedankte sich bei seinen Fans für deren Unterstützung.

Motiv: Rache?

Inzwischen wurde der dreifache Grammy-Gewinner wieder aus der Haft entlassen. Ein Konzert in einer Kleinstadt in der Nähe von Portland am Samstag (07. Oktober) wurde abgesagt. Nellys Anwalt sagte in einem Statement, er gehe von einer falschen Anklage aus, die von „Gier und Rache“ motiviert sei. Der Verteidiger sei sich sicher, dass es nach einer genauen Untersuchung keine Anklage geben würde. Die Ermittlungen seien bereits am Laufen.


Alice Phoebe Lou spielt digitales Weihnachtskonzert – eine Spendenaktion für die SOS-Kinderdörfer weltweit

So mixen Sie die neuen Wintercocktails mit Hennessy

Der neue Zeppelin Wireless-Lautsprecher macht Streaming-Fans glücklich