Highlight: Was macht eigentlich Buzz aus „Kevin allein zu Haus“?

Jochen Alexander Freydank Kafkas Der Bau


Mit einigem Erfolg haben sich Orson Welles und Steven Soderbergh schon an Texten von Franz Kafka versucht. Der mit einem Kurzfilm-Oscar prämierte Regisseur Jochen A. Freydank („Spielzeugland“) versucht ihnen nun nachzueifern und inszeniert Kafkas Horrorfabel „Der Bau“ in fahlen Farben als Midlife-Crisis eines Endvierzigers, der für sich und seine Familie eine neue, luxuriöse Wohnung erworben hat und ganz allmählich von der Angst zerfressen wird, all das werde vielleicht nicht von Dauer sein. Axel Prahl kommt phäno­typisch dem dachsähnlichen Protagonisten der Erzählung durchaus nahe, doch Freydanks Inszenierung verliert sich bei ihrer Deutung in Klischees, statt einen neuen Blick auf den Text zu eröffnen. Im Kino gewesen. Gelangweilt.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Tom Gauld :: Kochen mit Kafka

Der gefeierte Illustrator und Cartoonist Tom Gauld veröffentlicht einen Band mit seinen besten Strips über die Literaturszene und das einsame...

Susanna White :: Verräter wie wir

Lorenzo Vigas :: Caracas, eine Liebe


ÄHNLICHE ARTIKEL

Spoiler der Kinogeschichte: Sechs überraschende Wendungen

Achtung, Spoileralarm! Wir blicken auf sechs der überraschendsten Wendungen der Kinogeschichte zurück.

Was macht eigentlich Buzz aus „Kevin allein zu Haus“?

Devin Ratray spielte in dem Weihnachtsklassiker den frechen Bruder von Kevin. Nach „Home Alone“ wurde es aber schwierig mit guten Rollen - bis zwei Indie-Hits ihn wieder zurück ins Publikumsgedächtnis riefen.

Blick ins Archiv von Komödien-Genie Jacques Tati: Herrliche Zeiten

Mit nur einer Handvoll Filmen schrieb Jacques Tati Filmgeschichte. Ein Kompendium enthüllt nun, wie akribisch der französische Schauspieler und Regisseur seine urkomischen Visionen einer Ein-Mann-Armee gegen die beschleunigte Moderne vorbereitete und inszenierte.


Spoiler der Kinogeschichte: Sechs überraschende Wendungen

Wenn uns die legendären Wendungen der Kinogeschichte etwas lehren, dann das: Am Ende ist es oft doch ganz anders, als es scheint. Wir spoilern sechs verblüffende Schlüsselmomente der Filmgeschicht – erinnerungswürdige Szenen die unsere Annahmen auf den Kopf stellten, die uns staunend zurückließen oder für mächtig Gruselgefühle sorgten. Das Imperium Schlägt Zurück (1980) Spoiler: Im Jahr 1980 wird das Verhältnis von Darth Vader und Luke Skywalker geklärt. Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis … ein Verwandtschaftsverhältnis zwischen Gut und Böse, das als einer der größten Filmspoiler der Kinogeschichte durchgeht. Für Luke Skywalker geht Anfang…
Weiterlesen
Zur Startseite