Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Ricky Gervais: „David Bowie hielt seine Krankheit vor jedem geheim“

Kommentieren
0
E-Mail

Ricky Gervais: „David Bowie hielt seine Krankheit vor jedem geheim“

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

David Bowie hat nur sehr wenige Menschen über seine schwere Krebserkrankung informiert, der er im Januar – nur wenige Tage nach der Veröffentlichung seiner neuen Platte „Blackstar“ – erlegen ist. Nun hat der Comedian Ricky Gervais, bekannt aus der britischen Comedy-Serie „The Office“, in einem Interview mit dem Radiosender Radio 5 Live bestätigt, dass der Sänger auch ihm kein Sterbenswörtchen von seinem Leiden erzählte.

Bowie und Gervais waren nach Aussage des Schauspielers gut befreundet. Nur wenige Wochen vor dem Tod des Musikers hatten beide noch einmal Mail-Kontakt – und Bowie erzählte kein Wort von seiner Krebserkrankung, so Gervais. Für den 54-Jährigen auch ein Beweis für die große Würde des Briten.

Der Komiker lobte ausgiebig Bowies Sinn für Humor und erzählte, wie beide zu Freunden wurden.  „David Bowie hat eigentlich noch kein Mensch je getroffen, denn er war so etwas wie eine Fantasiefigur“, sagte Gervais. „Aber David Jones war ein wirklich ganz normaler Typ aus London, der in einigen Dingen eben ziemlich brillant war.“  Beide trafen sich mehrmals, nachdem Bowie das erste Mal „The Office“ entdeckt hatte. Der Musiker hatte dann auch einen Gastauftritt in Gervais’ Comedy-Serie „Extras“ und sang den Song „Chubby Little Loser“.

Gervais zeigte sich auf Twitter erschüttert, als Bowies Tod bekannt wurde.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben