Rock am Ring legt nach: Zum Jubiläum kommen Muse und Kiss


von

Schon die Verkündung des ersten Headliners vor einigen Monaten gab die Richtung vor: Mit dem ersten Festivalsigning von Rammstein in der Saison 2010 zeigte man gleich, wer der Platzhirsch ist, wenn es um die großen Namen geht. Denn zu dem Zeitpunkt waren Rammstein ja mal wieder mit altvertrautem Skandalgetöse in aller Munde – und damit auch in den Charts. Die frühe Verpflichtung war also ein erster Trumpf bei der Zusammenstellung eines ganz speziellen Line-ups, das immerhin den erhöhten Ansprüchen des 25jährigen Jubiläums genügen muss. Wer es nicht so mit teutonischem, ironiefreien Schmockschockrock hat, der dürfte nun bei den kürzlich bekannt gegebenen Headlinern aufatmen.

So werden Muse sich erneut die Ehre geben, um mit ihrer bombastischen wie visuell eindrucksvollen Show die apokalyptische Stimmung zu verbreiten, die schon ihr letztes Album „The Resistance“ so besonders gemacht hat. Außerdem werden Kiss, die mit ihrem Comeback-Album „Sonic Boom“ im Mai auf Stadiontour sind, einen Zwischenstopp beim Rock am Ring und damit auch beim zeitgleich stattfindenden Rock im Park einlegen.

Weitere bestätigte Acts sind Gossip, Jan Delay & Disko No. 1, Sportfreunde Stiller, Rise Against, Motörhead, Editors, Volbeat, Bullet For My Valentine, Kasabian, Airbourne, Gogol Bordello und As I Lay Dying. Alle Infos zum Festival findet man hier.