Spezial-Abo

Roger Taylor: Würde Freddie Mercury noch leben, würden Queen natürlich noch Musik machen!


von

Neue Musik von Queen – das wäre wohl ein Traum vieler Fans. Dazu wird es zwar vermutlich nicht mehr kommen,  weil auch ein Adam Lambert den verstorbenen Freddie Mercury nicht wird ersetzen können.

Aber: Wäre Mercury nicht vor bald 30 Jahren verstorben, gäbe heute noch Musik von Queen. Das gab nun Drummer Roger Taylor bekannt.

Was wäre, wenn?

Wie der 70-Jährige in einem Gespräch mit BBC Radio 6 Music verlauten ließ, glaube er fest daran, dass die Ikonen eine ganz neue Musik-Ära eingeläutet hätten, wäre Mercury nicht im November 1991 im Alter von 45 Jahren dem Aids-Virus erlegen.

„Das glaube ich wirklich“, betonte Taylor. „Ich und Freddie … er war mein engster Freund und wir standen uns sehr, sehr nahe. Wir sind zusammen aufgewachsen, und wir haben buchstäblich die eine oder andere Zeit in den Taschen und Kleidern des anderen gelebt!“

Doch auch, wenn Mercury noch länger gelebt hätte: Die ursprüngliche Queen-Formation wäre wohl nicht auf ewig weiter erhalten geblieben. Der Schlagzeuger sagte, dass  Bassist John Deacon, der sich 1997 aus der Musikindustrie zurückzog, das Quartett wohl so oder so verlassen hätte. „Ich glaube, wir hätten immer noch Sachen zusammen gemacht, weil es eine großartige Zusammenarbeit war. Aber ich weiß nicht, ob John Deacon da mitgemacht hätte … natürlich war John mental nicht ganz geeignet dafür, die anderen waren es“, so Taylor.

Auf die jüngsten musikalischen Momente von Queen zurückblickend, sagt er: „Ich würde gerne glauben, dass wir immer noch Sachen zusammen machen würden, was auch immer es sein mag. Ich glaube, Brian May und ich, mit Adam Lambert, wir liebten es einfach, die Show zu machen. Wir schienen einfach immer besser und besser zu werden – solange wir es noch tun können, werden wir es noch tun.“


Elton John erhält eigene Gedenk-Münze

Nach Queen erhält Elton John im Rahmen der neuen Sammlung „Music Legends“ einen eigenen Münzsatz. Das gab die Königliche Münzstätte am Wochenende bekannt. „Es ist wirklich fabelhaft, auf diese Weise geehrt zu werden“, sagte Elton John in einem Statement. Der Sänger fügte gerührt hinzu: „In den letzten Jahren habe ich einige der denkwürdigsten Momente meiner Karriere erlebt, und dies ist ein weiterer wirklich ergreifender Meilenstein in meinem Leben.“ Nur echt mit Strohhut Elton Johns Spezialmünze wurde vom dem Künstler Bradley Morgan Johnson entworfen, der den ikonischen Strohhut des Musikers sowie eine Musiknote und den Union Jack in das Design einfließen…
Weiterlesen
Zur Startseite