Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung
Highlight: Die zehn besten Songs von The Doors

ROLLING STONE im August 2018 – Titelthema: The Doors

ROCK & ROLL

Von Tash Sultana bis Damon Albarn
Storys und Interviews: Jim James, Amy Winehouse, Max Richter, Jason Mraz, Mikaela Davis, Rick AStley, Ebony Bones u. a.

Spike Lee: Mit Witz gegen den Wahnsinn
Der US-Regisseur spricht mit Patrick Heidmann über seinen neuen Film „BlacKkKlansman“ und die Welt im Dämmerzustand

FEATURES

The Doors: Das Jahr der Eidechse
Jim Morrison war das verführerischste Versprechen der Rockmusik. 1968 stand er mit den Doors im Zenit seiner Karriere. Endlich
werden die Originaldemos ihres erfolgreichsten Albums „Waiting For The Sun“ veröffentlicht. Sebastian Zabel geht der Frage nach:
Warum finden uns seine Songs noch heute, 50 Jahre danach?

Kooperation

Lykke Li: Das Leben nach dem Hit
Vor sechs Jahren wurde die Schwedin mit „I Follow Rivers“ berühmt: ein Welthit zwischen melodramatischer Aufopferung und Erlösung.
Auf ihrem neuen Album besingt Lykke Li den Schmerz einer Trennung. Juliane Liebert trifft sie zum Interview

Juan Atkins: Der Mann, der Techno erfand
In den Ruinen Detroits schuf Juan Atkins in den 80er-Jahren aus einen neuen Sound, der die Tanzflächen der Welt eroberte. Tobi
Müller trifft den Vater des kalten Groove im legendären Club Tresor

Johnny Depp: Die Einsamkeit eines Weltstars
Multimillionen-Dollar-Prozesse, Drogennebel und Rausch, eine ziemlich verkorkste Ehe und ein Lifestyle, den er sich trotz „Fluch
der Karibik“ nicht mehr leisten kann. Stephen Rodrick verbringt 72 irre Stunden bei und mit Johnny Depp in London

Gundermann: Der Exot aus dem Osten
Gerhard Gundermann war Kommunist, Baggerfahrer und einer der besten deutschen Songschreiber. Andreas Dresen hat das Leben
dieses fast vergessenen Besessenen nun verfilmt. Von Max Gösche

RS-Report: Die Zukunft der Musik
Wer sich die Entwicklung der Musikbranche in den USA anschaut, sieht, was wohl auch in Deutschland auf uns zukommt. Wie sich das
Hörverhalten ändert, Streaming den Markt bestimmt und die CD doch überleben kann – eine Bestandsaufnahme von Ralf Niemczyk

RS-Legende: Creedence Clearwater Revival
Sie dominierten mit John Fogertys Hits aus Rock’n’Roll und Country Music, Blues und Rockabilly zwischen 1968 und 1970 die Charts.
Arne Willander über die amerikanischste aller Rockbands

REVIEWS

Neue Alben, Reissues & Konzerte
The Cowboy Junkies: „All That Reckoning“, Gorillaz, Ray Davies, Gilbert O’Sullivan, The Carters, The Jayhawks, Miles Kane, Buffalo Springfield, John Coltrane, Taylor Swift, Billy Joel, Pearl Jam u.v.a.

Kino, DVDs & Bücher
„Don’t Worry, weglaufen geht nicht“, „Grenzenlos“, „Fridas Sommer“, „Pans Labyrinth“, „Lucky“, „Here And Now“, „White Gold“, Lisa Halliday, David Lynch, Elfriede Jelinek und mehr

ROLLING-STONE-App

Für die digitale Ausgabe wurden sämtliche Print-Inhalte für das Lesen auf mobilen Endgeräten optimiert. Die ROLLING STONE App bietet zudem in jeder Ausgabe zusätzliche Inhalte wie Audio-Interviews, Trailer und Hörproben zu den aktuellen Neuerscheinungen.

Einen Tag bevor die Print-Ausgabe am Kiosk liegt ist sie bereits in Apples Appstore und Googles Playstore erhältlich. Der digitale ROLLING STONE erscheint immer zwei Tage vor dem Print-Heft und kostet 4,99€ im Einzelverkauf und nur 2,99€ pro Ausgabe im Jahresabo.

Gleich downloaden, testen und sparen:

iOS-Version: http://bit.ly/rsitunes
Android-Version: http://bit.ly/rsandroid

Die App-Inhalte


The Cranberries: Details zum Tode Dolores O'Riordans

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert. Update: 13. Oktober 2018 Dolores O'Riordan starb durch einen Unfall – Suizid wird von der Gerichstmedizin ausgeschlossen. Das steht im Totenschein, in dessen Besitz „TMZ“ nun gelangt sein will. Demnach sei die Cranberries-Sängerin in Folge einer Alkoholvergiftung in ihrer Hotelbadewanne ertrunken. Update: 06. September 2018 Die Todesursache steht fest: Dolores O' Riordan starb durch Ertrinken in ihrer Badewanne. Blutergebnisse dokumentieren einen hohen Alkoholpegel, „viermal so hoch wie erlaubt“, was immer das heißen soll. Laut Polizeibericht hätte man vier leere Alkoholflaschen in ihrem Hotelzimmer gefunden. Die Blutwerte wiesen auch Medikamente nach, aber „therapeutische“, also ärztlich verschriebene…
Weiterlesen
Zur Startseite