Highlight: Die besten Gitarristen aller Zeiten: Keith Richards

Rolling Stones in Hamburg: So umgehen Sie das Verkehrs-Chaos

Am Samstag ist es soweit: Die Rolling Stones eröffnen in Hamburg ihre „No Filter“-Europatournee. Auch die überraschenden Support-Acts für die Konzertreise stehen fest. Mehr als 80.000 Fans werden im Stadtpark erwartet, so viele, wie noch nie für ein Open Air auf der Festwiese in der Hansestadt.

Aber nicht nur Mick Jagger und Band sind am Samstag in Hamburg. Am 9. September ist in der Metropole noch mehr los: Es gibt einen Demonstrationszug, der mit Konzerten vor der Roten Flora endet. Außerdem hat der HSV ein Fußballspiel im Volksparkstadion, es finden die Theaternacht statt sowie die maritimen Cruise Days.

Wie komme ich da schnell und sicher an mein Ziel?

Kooperation

Die U3 kann einem leid tun

Es ist jetzt schon absehbar, welche Strecken und Linien besonders hochfrequentiert sein werden. Das „Hamburger Abendblatt“ hat dazu recherchiert. Die Zeitung zitiert die Hochbahn-Sprecherin, demnach werde es einen Ansturm vor allem auf eine U-Bahn-Linie geben: die U3. Deshalb sollen auf dieser Linie mehr Züge, dichtere Taktungen und mehr Personal eingesetzt werden. Besitzer eines Rolling-Stones-Tickets dürfen die HHV übrigens am Veranstaltungstag gratis nutzen.

Die Rolling Stones

Wie das Blatt weiter berichtet, empfiehlt die Hochbahn den anreisenden Stones-Fans dennoch, in die U-Bahn zu steigen. Nur eben nicht in die Linie 3, sondern 1. Die sei ein echter Geheimtipp. „Mit ihren Haltestellen Alsterdorf, Lattenkamp und Hudtwalkerstraße, die jeweils rund 20 Minuten Fußweg vom Veranstaltungsort entfernt sind, bieten sie echte Alternativen zu den möglicherweise stark gefüllten U3-Haltestellen.“

Eine Alternative stelle natürlich auch die S-Bahn dar. Nahe zur Festwiese gelegen sind die Stationen Rübenkamp und Barmbek: ab da ein Kilometer zu Fuß bis zum Stadtpark.

Hochbahn wirbt für die U1:

Alle Infos zu den Rolling Stones in Hamburg:

Rolling Stones in Hamburg: alle Infos zu Sicherheit, Rest-Tickets, Anfahrt

Mauricio Santana Getty Images

Mick Jaggers ergreifender Tweet nach der Herz-Operation

Nach überstandener Operation am Herzen – dem Rolling-Stones-Sänger musste eine neue Herzklappe eingesetzt werden – meldet sich Mick Jagger auf Twitter zurück. „Dank an alle für euren Support, es geht mir jetzt viel besser“, schreibt der 75-Jährige. „Ich befinde mich auf dem Weg der Besserung. Ebenfalls großen Dank an das Krankenhauspersonal für den großartigen Job.“ Anfang der Woche wurde bekannt, dass sich Jagger einer OP würde unterziehen müssen, da eine Routineuntersuchung Probleme aufgezeigt habe. Die Stones-Kollegen Keith Richards und Ronnie Wood sprangen dem Sänger sofort zur Seite. Bei fortschreitender Genesung besteht also Grund zur Hoffnung, dass die Band ab Juli…
Weiterlesen
Zur Startseite