Rolling Stones live im UK: Fans flippen wegen hoher Ticketpreise aus


von

Fans der Rolling Stones haben zum Teil wütend auf die Höhe der Kartenpreise reagiert, die Ticketmaster für die Auftritte in Großbritannien veröffentlicht hat. Das teuerste Ticket wird rund 450 Pfund (ca. 510 Euro) kosten. In Deutschland startet der Vorverkauf für die zwei „No Filter“-Gigs am morgigen Mittwoch. Die Band gastiert 2018 hierzulande in Berlin und Stuttgart.

🌇Bilder von "Die 100 besten Songs der Rolling Stones" jetzt hier ansehen

NME hat einige Reaktionen der Anhänger sowie Rechenbeispiele für Kartenpreise versammelt. Im London Stadium (22. Mai) kostet das „Premium Standing“-Ticket 399,95 Pfund, samt Buchungsgebühr landet man dann bei 451,95 Pfund.

Die teuerste Sitzplatzkategorie veranschlagt auch noch stolze 282,45 Pfund (rund 319 Euro).
Dementsprechend hart fallen die Kommentare in den sozialen Medien aus:


23 grandiose Album-Opener der Musikgeschichte

Eröffnungsstücke auf Alben werden häufig unterschätzt: Von Musikern wohl durchdachte, instrumentale Einleitungen verleiten Hörer häufig dazu, gleich zum zweiten, stärkeren Song weiter zu klicken. Es gibt jedoch einige überwältigende Opener, die Hörern schon mit den ersten Takten Sinn und Zweck des Albens erklären können. Die ROLLING-STONE-Redaktion hat 23 der besten gelistet. R.E.M. – „Begin The Begin“ vom Album „Lifes Rich Pageant“ (1986)  Nicht nur wegen des Titels das perfekte Einstiegslied in ein Album, das vom Leben im Amerika der 80er-Jahre erzählt und von all den Dingen, die sich ändern müssen. Michael Stipe singt plötzlich ganz verständlich, und seine Worte sind…
Weiterlesen
Zur Startseite