Roskilde Festival: Die Empfehlungen des Hauses


Apparatjik,

Donnerstag, 01 Uhr, Orange Stage

Zu einer Performance der besonderen Art lud im vergangenen Jahr die Neue Nationalgalerie in Berlin: Das Allstar-Projekt Apparatjik spielte zwei Tage in einem Glaswürfel namens „Light Space Modulator“. Konzert? Performance? Man wusste es auch nach der Show nicht. So ganz genau lässt es sich eben nicht beschreiben, was Apparatjik, die sonst bei z.B. Coldplay, Mew und a-ha musizieren, da veranstalten. Oder, wie es in der Pressemitteilung hieß: „Ist das ein Konzert einer Superband? Eine interdisziplinäre Installation eines Künstlerkollektivs? Eine dem Internet entsprungene Absurdität? Ist das ihr Ernst, oder ist es irgendein verworrenes Spiel? Ist es Kunst, eine Bewegung, ein Egotrip…oder alles zusammen? Vielleicht ist es einfacher zu erklären, was es nicht ist: Apparatjik ist kein Fön. Offensichtlich nicht.“ Das traf die Sache doch sehr schön. Was sich über Pressemitteilungen ja eher selten sagen lässt. Auf dem Roskilde spielen sie zu nachtschlafender Zeit, um 1 Uhr, nach The Cure auf der Hauptbühne. Ob aus einem Würfel heraus? Wir werden sehen… (Daniel Koch)

Bruce Springsteen

Samstag, 21 Uhr, Orange Stage

Ja, ja – wie fürchterlich naheliegend, dass sich der Hansel vom Stone den Boss anschaut. Aber an dieser Stelle sei mal zugegeben, dass der Autor dieser Zeilen in Sachen Springsteen-Konzerte noch jungfräulich ist (die fünf Minuten im Vorbeilaufen beim Arbeiten auf dem Glastonbury Festival vor einigen Jahren nicht mitgerechnet). Erst spät, aber dann umso heftiger von Springsteens Werk angrfixt, hat sich da inzwischen ein großer Erwartungsdruck aufgebaut, der sicher nicht enttäuscht wird. Und, hey: Wann hat man denn mal die Gelegenheit, Springsteen auf einem Roskilde zu sehen? (Daniel Koch)

Perfume Genius

Donnerstag, 23 Uhr, Gloria

Das Gloria-Zelt ist eines jener Zelte, das einen vergessen lässt, dass man sich auf einem Festival befindet. Vor diesem Club-artigen Ambiente kann man am Donnerstag zu später Stunde den wundervollen Perfume Genius aus Seattle erleben. Sanftes Pianospiel, herzzerreißende Texte und eine Stimme, die Wimmern zur Kunstform erhebt. Wird nur schwierig, danach nicht selig ins Zelt zu schweben – man will ja noch den letzten Act auf der Hauptbühne sehen… (Daniel Koch)



Bruce Springsteen nennt Trumps Corona-Reaktion „nationale Schande“

Eigentlich wollte Bruce Springsteen in seiner Radioshow „From My Home To Yours” bei SiriusXM nur ein paar sommerliche Songs spielen. Doch die andauernde Corona-Krise verleitete ihn dazu, seine Pläne zu ändern. Stattdessen sprach er über die Gesundheit der Amerikaner. In der aktuellen Folge, die den Titel „From My Home To Yours...Volume 6: Down to the River to Pray” trägt, teilte der 70-Jährige seine Gedanken zu der aktuellen Gesundheitssituation und der fehlenden Reaktion der US-Führungskräfte mit. Donald Trump, Bruce Springsteen und der Jüngste Tag „Angesichts der mehr als 100.000 Amerikaner, die in den letzten Monaten gestorben sind, und der nichtssagenden, beschämten…
Weiterlesen
Zur Startseite