„Rust“-Chefbeleuchter verklagt Alec Baldwin und zwei weitere Crew-Mitglieder


von

Während der Dreharbeiten zu dem geplanten Western-Film „Rust“ kam es vor Wochen zu einem tragischen Unglück, als der Hollywood-Schauspieler und Produzent Alec Baldwin mit einer Requisitenwaffe versehentlich die Kamerafrau Halyna Hutchins erschoss. US-Medienberichten zufolge soll nun der Chefbeleuchter Serge Svetnoy eine Klage gegen Alec Baldwin und zwei weitere Crew-Mitglieder eingereicht haben.

Wie das US-Magazin „TMZ“ berichtet, habe der Chefbeleuchter Serge Svetnoy nicht nur Alec Baldwin, sondern auch die 24-jährige Waffenmeisterin Hannah Gutierrez-Reed und den Regie-Assistenten Dave Halls verklagt. Svetnoy werfe ihnen allgemeine Fahrlässigkeit am Filmset vor und gab an, aufgrund des Ereignisses unter schweren emotionalen Belastungen zu leiden. In seiner Klage fordert er nun Schadensersatz und ein Geschworenenverfahren.

Kugel hätte auch Svetnoy fast getroffen

Außerdem: Der tödliche Schuss hätte auch ihn um ein Haar getroffen, so Serge Svetnoy, der als einer der Ersten bei Halyna Hutchins gewesen sei und sie vergeblich versucht habe, bei Bewusstsein zu halten. Kurz darauf sei sie in seinen Armen verblutet. Warum sich die Requisitenwaffe abfeuern ließ und wer letzten Endes dafür verantwortlich ist – das soll mit den aktuell noch laufenden Ermittlungen geklärt werden.