Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Schlechter Aprilscherz? Bill Kaulitz von Tokio Hotel startet Solo-Karriere als „Billy“

Kommentieren
2
E-Mail

Schlechter Aprilscherz? Bill Kaulitz von Tokio Hotel startet Solo-Karriere als „Billy“

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

„Längst überfällig“ werden wohl die einen sagen. „Braucht die Welt ganz bestimmt nicht“ die anderen. Bill Kaulitz, der Sänger von Tokio Hotel, hat sich offenbar entschieden, eine Solo-Karriere zu starten. Es gibt dazu bereits eine eigene Website und einen eigenen Twitter- und Instagram-Account.

Interessanterweise will der 26-Jährige nicht unter seinem bürgerlichen Namen auftreten, sondern nennt sich ab sofort „Billy“. Laut der Website soll bereits am 20. Mai seine erste Single „Love Don’t Break Me“ erscheinen, „eine Geschichte über Verzweiflung, ein gebrochenes Herz und die Hoffnung“.

Wie mehrere Klatschportale übereinstimmend berichten, wird es zu dem neuen Song auch einen Kurzfilm, ein Fotobuch und einige Kunstdrucke geben. Der Fotoband zeigt auf 128 Seiten Fotos des Videodrehs für die Single „Love Don’t Break Me“. Der Fotoschinken hat allerdings auch seinen Preis: Gut 50 Dollar verlangt das Label De-Code Ltd. aus Los Angeles für die limitierte Edition. Dafür gibt es speziell für weibliche Fans des Leipzigers recht freizügige Aufnahmen zu sehen.

 

Alle Tipps stammen aus dem Buch „Sex-Tipps von Rockstars – In ihren eigenen Worten“ von Paul Miles – erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf.

sex-tipps-rockstars

Kommentieren
2
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben
  • TokioHotalien

    Habe es schon vorbestellt. Warte eigentlich schon seit letztes Jahr darauf und sie meinten ja auch des Öfteren, dass es nicht das Ende von Tokio Hotel sein wird. 😉 Indie/Alternative hört sich zudem auch sehr gut an!! Ich bin gespannt

  • Karneboge

    Lieber Rolling Stone,

    Mal wieder ein wertender Artikel von unglaublich Fachkundigen Reportern.
    Lernt ihr es mal? “Schlechter Aprilscherz”?

    Ich bin kein Fan von TH gewesen und auch nicht von Bill, aber mehr Respekt hat er und auch die Band verdient!

    Viele andere Jugendstars zerbrechen total, verschwinden von der Bildfläche, singen 40 jahre ihre “kindheitserfolge” oder tuen sich was an und hier gibt sich ein Musiker/Künstler mühe einen neuen Weg einzuschlagen und musikalisch gibt es viel schlimmeres!
    (Vieles davon ist für eure Zeitschrift super/kreativ, aber man hat in den 70er Jahren an eurer Led Zeppelin Beurteilung ja spätestens gesehen wie musikalisch wertvoll eure Beurteilungen sind/bzw. Wie fundiert! Kein Vergleich zwischen Led Zep und TH weis Gott nicht)

    Also bitte in Zukunft wirklich objektive intelligente Reporter die sich ihr wissen nicht aus klatschportalen holen oder lieber einfach den “Blödsinn” in den Schreder bevor ihr über Leute urteilt die wenigstens wirklich was leisten!