Logo Daheim Dabei Konzerte




Blackout Tuesday

„Sicherheitsgefahr“ Fred Durst wird für fünf Jahre aus der Ukraine verbannt

Fred Durst ist es gewohnt, überall reinzukommen. Aber eben nur fast. An der Türpolitik der Ukraine prallte der Frontmann von Limp Bizkit nun knallhart ab. Wie „Apostrof“, ein ukrainisches Online-Magazin berichtete, wurde der 45-Jährige für fünf Jahre aus dem osteuropäischen Staat verbannt. Der Grund: Durst ist angeblich eine Sicherheitsgefahr.

Ein harter Schlag für den Sänger, der doch erst kürzlich seinen Wunsch äußerte, auf die Krim zu ziehen, um dort russisches Reality-TV zu machen. All das vermutlich aus Liebe zu seiner Ehefrau, Kseniya Beryazina, die aus dieser Gegend kommt und ihm momentan Russisch beibringt.

Durst bat bei einem Interview mit „Sputnik Intertational“ in Oktober sogar um Einbürgerungshilfe: „Ich hätte nichts dagegen, einen russischen Pass zu bekommen. Wenn Sie Kontakt zu den relevanten Autoritäten haben, die dabei helfen könnten, einen zu erlangen…teilen bitte.“

Vor dieser Aussage des Sängers rief die Krim Stars aus westlichen Ländern noch dazu auf, dort ansässig zu werden. Premierminister Sergey Aksyonov sprach dahingehend von einem neuen „Beverly Hills“. Doch Fred Durst scheint nicht Teil dieser Zukunftsvision zu sein.


Berichte: Eddie Van Halen hielt Fred Durst eine Pistole an den Kopf

Eddie Van Halen und Fred Durst haben in den frühen 2000er Jahren offenbar ein ziemlich schlechtes Verhältnis zueinander gehabt. Tatsächlich soll der Van-Halen-Gitarrist so wenig von dem Limp-Bizkit-Sänger gehalten haben, dass er ihn einst sogar mit einer Waffe vor dessen Hautür bedroht haben soll. Beschrieben wird dieser Vorfall in Andrew Bennetts neu veröffentlichtem Bildband „Eruption in the Canyon: 212 Days & Nights With the Genius of Eddie Van Halen“, der seine gemeinsame Zeit mit Van Halen dokumentiert. Bennett hatte den Großteil von 2004 bis 2006 damit verbracht, Film- und Fotomaterial für eine geplanten Dokumentarfilm über die Band zu sammeln. Dieser…
Weiterlesen
Zur Startseite