Highlight: Disco: Die Geschichte der 12-Inch-Single, und wie sie die die Popmusik für immer veränderte

Skandal-Video: Rapper schießt vor laufender Kamera fünf Mal auf Freund

Für eine ‚Low Budget‘-Videoproduktion griff ein Rapper aus der New Yorker Bronx nicht nur requisitenbedingt zur Waffe, um ein gefährliches Szenario vorzuspielen, sondern betätigte tatsächlich den Abzug einer echten Pistole. Laut The Daily Mail schoss er ganze fünf Mal auf das 37-jährige Opfer, seinen angeblich besten Freund und schlug anschließend mit der Pistole auf ihn ein.

Ladenbesitzer Ali Abdul beobachtete den Konflikt zwischen den beiden Rappern. Laut dessen Aussage gerieten die zwei stark alkoholisierten Männer schon zuvor in einen Streit, wer von ihnen der bessere HipHopper sei. „Sie stritten darum, wer der Star ist, wer die besseren Skills hat“, sagte Abdul aus. „Sie waren betrunken, schubsten einander, dann zog der eine die Waffe und schoss fünf Mal auf den anderen.“

The Daily Mail fügte hinzu, dass die Polizei den Grund der Auseinandersetzung noch nicht bestätigt habe. Die Überwachungskamera des Ladens zeigt sogar, dass fünf weitere Ladenbesucher einfach über den angeschossenen hinweglaufen. Jener befindet sich derzeit im Krankenhaus in kritischem Zustand.

Wer sich das Video der Überwachungskamera zu Gemüte führen möchte, findet den Clip hier. Die Aufnahmen zeigen, deutlich die abgefeuerten Schüsse auf das Opfer und sind daher nichts für schwache Nerven.


Guns N'Roses: Hier spielen sie eine Live-Rarität zum ersten Mal seit 27 Jahren

Für ihre aktuelle USA-Tour haben Guns N'Roses in ihrer Schatzkiste gegraben und einen alten Song aus „Use Your Illusion II“, ihrem 1991er-Album, hervorgeholt: „Locomotive“, den sie zuletzt 1992 live spielten. Beim Austin City Limits Festival war es soweit: „Locomotive“ Live: https://www.youtube.com/watch?v=rdqG6_n4BoE Edit this setlist | More Guns N’ Roses setlists
Weiterlesen
Zur Startseite