Highlight: „Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“: mindestens der drittbeste „Krieg der Sterne“-Film

„Star Wars“: Auch Boba Fett bekommt seinen eigenen Film

Disney ist weiterhin im „Star Wars“-Fieber. Nach dem grandiosen Erfolg von „Das Erwachen der Macht“ im Jahr 2015 gibt es für den Konzern, zu dem auch Comic-Schmiede Marvel und bald auch Fox gehört, kein Halten mehr. Bereits im November 2015 hatte Disney angekündigt (oder angedroht?), jedes Jahr einen neuen „Star Wars“-Film veröffentlichen zu wollen. Und bisher wurde das Versprechen gehalten: 2015 kam „Das Erwachen der Macht“ ins Kino, 2016 dann das erste Spin-Off „Rogue One“ (Kritik). 2017 folgte „Die letzten Jedi“ (Kritik) und 2018 mit „Solo: A Star Wars Story“ (Kritik) der zweite Ableger. Nun soll eine weitere Figur ihren eigene Film kriegen.

Boba Fett im Solo-Film

Bei der Figur handelt es sich um Kopfgeldjäger Boba Bett, der sich in der Original-Trilogie schnell zum Liebling der Fans mauserte, allerdings in „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ schon wieder das Zeitliche segnete. In der Prequel-Trilogie gab es dann aber immerhin ein Wiedersehen mit einem jungen Boba Fett und seinem „Vater“ Jango Fett. Boba ist nämlich ein Klon von Jango, welcher wiederum seine DNS für die Klonarmee der Galaktischen Republik zur Verfügung stellte. Jango wurde allerdings von Jedi-Ritter Mace Windu getötet. Boba Fett schwor daraufhin Rache und wollte selbst zum Kopfgeldjäger werden. Über seinen weiteren Werdegang erfährt man dann aber in der Prequel-Trilogie nichts. Das wird vermutlich die Aufgabe des neu angekündigten Films sein.

Ein Regisseur für das neue „Star Wars“-Projekt wurde auch schon gefunden: James Mangold wird nicht nur die Regie übernehmen, auch das Drehbuch wird von dem 54-Jährigen stammen, der zuletzt die Comicverfilmung „Logan“ umgesetzt hat. Dies hat „The Hollywood Reporter“ in Erfahrung bringen können. Ursprünglich wurde Simon Kinberg mit dem Projekt in Verbindung gebracht. Kinberg ist vor allem als Autor der X-Men-Filme bekannt, im kommenden Jahr kommt mit „X-Men: Dark Phoenix“ auch seine erste Regiearbeit ins Kino. Nun soll er angeblich als Co-Autor für den Boba-Fett-Film fungieren und gemeinsam mit James Mangold ein Drehbuch entwickeln.

Kooperation

Disney und Lucasfilm haben bisher aber noch nichts offiziell bestätigt. Auch ist natürlich noch unbekannt, wer Boba Fett spielen wird. Möglich wäre es natürlich, dass Daniel Logan wieder in die Rolle schlüpft: Der heute 30-Jährige hat 2002 in „Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger“ den jungen Boba Fett verkörpert und wäre jetzt auch eigentlich alt genug für die erwachsene Version der Figur.

Daniel Logan bei der Premiere von „Solo: A Star Wars Story“
Daniel Logan bei der Premiere von „Solo: A Star Wars Story“

Auch Obi-Wan bekommt Solo-Film

Doch bei Boba Fett allein soll es natürlich nicht bleiben. Ein Spin-Off über Obi-Wan Kenobi ist ebenfalls schon in der Mache, allerdings soll es bei diesem Projekt noch niemanden geben, der das Drehbuch schreibt. Gerüchten zufolge soll es aber bereits Verhandlungen mit Stephen Daldry geben, der als potenzieller Regisseur den Film umsetzen könnte. Daldry hat unter anderem „Der Vorleser“ und mehre Folgen der Netflix-Serie „The Crown“ gedreht. „Trash,“ sein letzter Kinofilm wurde 2014 veröffentlicht.

„Solo: A Star Wars Story“ läuft seit dem 24. Mai 2018 in deutschen Kinos.

Albert L. Ortega Getty Images Entertainment

Neue „Star Wars“-Reihe der „Game of Thrones“-Macher noch 2019

Die beiden Regisseure David Benioff und DB Weiss – berühmt geworden als Showrunner mit „Game of Thrones“– starten den ersten neuen „Star Wars“-Film noch in diesem Jahr. Disney beauftragte die beiden bereits im Februar 2018, eine eigene Reihe der Science-Fiction-Saga zu drehen. Laut „Star Wars Net“ soll es im Herbst 2019 losgehen. Die Filme, die als eine eigene Serie von mehreren Episoden veröffentlicht werden soll, sind thematisch unabhängig von der Skywalker-Saga und den bisherigen Spin-Offs. Eine Quelle verriet der Fanpage, dass die neue „Star Wars“-Reihe in der Ära der Alten Republik angesiedelt sein soll. Die Filme sollen laut Disney „den…
Weiterlesen
Zur Startseite