Taylor Swift auf 38 Millionen Euro verklagt: Hat sie den Text zu „Shake It Off“ geklaut?

E-Mail

Taylor Swift auf 38 Millionen Euro verklagt: Hat sie den Text zu „Shake It Off“ geklaut?

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

„Shake It Off“ von 2014 ist einer der erfolgreichsten Songs von Taylor Swift. Der Text zum Refrain des Stücks könnte aber vielleicht gar nicht von ihr stammen, wenn sich aktuelle Anschuldigungen als wahr herausstellen. Der US-amerikanische R’n’B-Sänger Jesse Braham verklagt die 25-Jährige auf eine Summe von 38 Millionen Euro. Er will als Co-Autor erwähnt werden, weil eine Zeile seines Songs „Haters Gone Hate“ ähnlich zum Refrain von Swifts 2014er Hit sei. Darüber berichtet „Billboard“.

„Cause the players gonna play, play, play, play, play / And the haters gonna hate, hate, hate, hate, hate“, heißt es in „Shake It Off“. Beim 50-Jährigen Sänger dagegen kommt nur die Zeile „Haters gonna hate, players gonna play / Watch out for them fakers, they’ll fake you everyday“, vor, die laut Graham prägend für Swifts Hit war. „Wenn ich den Song ‚Haters Gone Hate’ nicht geschrieben hätte, würde es kein Stück geben, das ‚Shake It Off’ heißen würde“, erzählte der R’n’B-Sänger der „New York Daily News“.

Ein Selfie zur Entschädigung

Graham stand sogar bereits mit Swifts Plattenlabel in Kontakt und forderte als Autor erwähnt zu werden, sowie ein Selfie mit der Musikerin. Da seine Forderungen bisher nicht erfüllt wurden, verklagt Braham Swift auf die stolze Summe von 38 Millionen Euro.

Hören Sie hier „Haters Gone Hate“ von Jesse Braham

Sehen Sie hier das Video zu „Shake It Off“ von Taylor Swift

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel