Taylor Swift: Vom Projekt zur Supergroup?


von

Sie kennen sich mittlerweile recht gut. Kann-Alles-Superstar Taylor Swift und die Indie-Folker von Big Red Machine. Ein Projekt-Duo, das sich bekanntlich aus Aaron Dessner von The National und Justin Vernon von Bon Iver zusammensetzt. Letzten Freitag veröffentlichten die Drei gemeinsam den Song „Renegade“, in dem Swift im psychedelisch vielfarbigen Video die einfühlsam-ätherische Sängerin gibt.

Kein Zufall, hat doch die Große Rote Maschine schon öfters mit ihr zusammen musiziert. Zudem schrieb Dessner auch die meisten Songs auf Swifts 2020er-Album-Doppelschlag „Folklore“ und „Evermore“. Der Song „Renegade“ wiederum wurde in ihrem Kitty Committee Studio in Los Angeles aufgenommen. Im selben Monat, als Dessner und Swift für „Folklore“  den 2021er-Grammy für das Album des Jahres abräumten. Gute Sterne für ihre Zusammenarbeit.

Nun folgt die große Revanche: Auf dem kommenden Album von Big Red Machine, „How Long Do You Think It’s Gonna Last?“, das am 27. August in den USA erscheint, ist Swift mit von der Partie. Etwa auf dem Track „Birch“. „Offenheit, kreative Großzügigkeit und eine emotionale Qualität verbindet alle, die bei dieser Platte mitgewirkt haben“, so Dessner in einer Label-Meldung, in der auch Sharon Von Etten und die Fleet Foxes erwähnt werden. Ein weiteres Mal beweist Swift ihr Gespür für ein cooles, muskalisches Umfeld.