• DeadNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mit Songs von den Beatles, Rolling Stones und Prince.

    🌇 Die 500 besten Songs aller Zeiten: Die komplette Liste – Bildergalerie und mehr Galerie

  • HOUSE OF CARDS MACHER Wer wagt, gewinnt: Die Produzenten David Fincher und Kevin Spacey verkauften keine Pilot-Episode, sondern gleich die komplette Staffel an den Streamingdienst Netflix. IDEE Demokratischer Kongressabgeordneter rächt sich an allen, die seiner Karriere im Weg stehen. HELDEN Spacey spricht als Frank Underwood direkt zum Fernsehpublikum -und trifft... weiterlesen in:

    DIE GLAMOURÖSEN

  • „The Poet’s Dead“ ist bereits das dritte Album von Rah Rah aus Kanada, die sich auf soliden Power-Pop verstehen. Mit großen Gesten haben Rah Rah ein großes Publikum im Blick. Dafür braucht es allerdings auch große Ideen -und Rah Rah fehlt es gelegentlich an den Elementen, die in der Menge... weiterlesen in:  Sep 2013

    The Poet’s Dead :: Der Power-Pop der Kanadier hat einen eher leisen Charme

  • ES WAR DAS ANDERE 1977. Während im CBGBs an der Bowery bereits die Punks polterten und mit der Eröffnung des Studio 54 die grellste Zeit der Disco-Ära begonnen hatte, drehte eine alte Hippie-Legende noch einmal auf. The Grateful Dead spielten fünf ausverkaufte Abende im New Yorker Palladium. Die angereisten Deadheads... weiterlesen in:  Aug 2013

    Vor dem Danach

  • (Ascot Elite) MAIK BRÜGGEMEYER  Mai 2013

    The Grateful Dead The Grateful Dead Movie :: Der Film aus dem Jahr 1977 dokumentiert die letzten fünf Konzerte der...

  • Orchestral, elektronisch, düster: Lieder vom Ende der Liebe  Sep 2012

    Archive :: With Us Until You’re Dead

  • Das Duo inszeniert Dave Gahan als stolzen Schmerzensmann  Jun 2012

    Soulsavers :: The Light The Dead See

  • Für die Produktion ihres Albums starteten The Dead Trees eine Kollekte. Zuerst wundert man sich: ein unveröffentlichter Strokes-Song? Dann aber merkt man: viel zu gut gelaunt. Trotz der trockenen Gitarren-Coolness und des vermeintlichen Genöles von Julian Casablancas kann „Back To L.A.“ kaum von den New Yorkern kommen. Ein Blick aufs... weiterlesen in:  Aug 2011

    Fan- Projekt

  • Die Texaner treiben ihr Prog-Punk-Konzept auf die Spitze. Mit ihrem letzten Album sagten …And You Will Know Us By The Trail Of Dead: Wir sind frei. Die Texaner hatten ihr eigenes Label gegründet und waren so dem Druck der Fremdbestimmung entkommen. Jetzt konnten sich der Punk und der Prog endlich... weiterlesen in:  Apr 2011

    … Trail Of Dead :: Tao Of The Dead

  • Sie hatten die Platte im Winter aufgenommen, und im Sommer wurde sie veröffentlicht. Manchen Platten sieht man ja sofort an, dass sie ein Haupt-, ja ein Meisterwerk sind, und so sah man es “The Queen Is Dead“ an, obwohl “Meat Is Murder“ die erste Smiths-Platte nicht übertroffen hatte und die... weiterlesen in:  Jan 2011

    The Smiths – „The Queen Is Dead“ und mehr Morrissey

  • Seit 30 Jahren schreibt der Schauspieler und Regisseur Tim Robbins Folk-Songs, doch erst jetzt wagt er es, sie zu veröffentlichen. Zur Seite steht ihm die Rogues Gallery Band. Tim Robbins hat einen Oscar für seine Schauspielkunst in „Mystic River“ (2004) bekommen und vielleicht noch mehr Lob als Regisseur des Dramas... weiterlesen in:  Okt 2010

    Humanist und Zauderer und mehr premium

  • Donnerkopf und Plattenboss Jack White über Schicksal und Zufall, weibliche Magie und sein nobles Angebot an die Rolling Stones Mit dem Gastauftritt im Rolling-Stones-Film und dem James-Bond-Titelsong, der eigenen Plattenfirma Third Man Records und der Mentorenschaft für Model-Ehefrau Karen Elson und Rock’n’Roll-Legende Wanda Jackson hat sich Ex-Indie-Blues-Hobbit Jack White endgültig... weiterlesen in:  Aug 2010

    Nashville Skywalker und mehr Jack White

  • Ist Romero noch ein Überlebender oder bereits ein Untoter, fragt man sich mit jedem weiteren Werk des Godfather of Zombie. Seit er 1968 dem Horrorgenre mit „Night Of The Living Dead“ (noch in Schwarzweiß) neue Impulse gab und 1973 mit „Dawn Of The Dead“ den bis heute stilbildenden Nachfolger drehte,... weiterlesen in:  Mai 2010

    Survival Of The Dead :: Start: 6.5.

  • Franz Job ist ein talentierter Singer/ Songwriter, der mit dem Calypso seiner Heimat Tobago so gar nichts am Hut hat, sondern dem Reggae Jamaikas der 70er Jahre verbunden ist – wenngleich er heute in London lebt. Sein Vater gab ihm einst den Vornamen in Anlehnung an unseren „Kaiser Franz“, war... weiterlesen in:  Mrz 2010

    Franz Job – Babylon Is Dead

  • Der Comic "The Walking Dead" stellt das Gefüge unserer Gesellschaft in Frage.  Feb 2010

    Was aus uns geworden ist

  • Die zehn Badener, seit 22 Jahren im Geschäft, haben mit ihrem Ska-Pop einen neuen Fan gewonnen, der sich bei „Waking The Deacl“ gleich nützlich macht: Die Schauspielerin Katharina Wackernagel singt bei einigen Songs mit, unter anderem bei „Resiste“ (so heißt auch Jonas Groschs Film, für den die Busters am Soundtrack... weiterlesen in:  Dez 2009

    The Busters – Waking The Dead

  • Langsam wird es schwer, als Novize noch hineinzukommen in dieses komplexe, eine durchaus ansehnliche Anzahl Charaktere parallel führende, psychologisch stimmige und trotzdem immer noch hübsch trashige Comic-Epos. Längst sind die wandelnden Leichen nicht mehr die Hauptgefahr, sondern die letzten Überlebenden. Macht- und Verteilungskämpfe stehen an, die Gruppe um den gebrochenen... weiterlesen in:  Sep 2009

    Walking Dead 8: Auge um Auge

  • Das im November ’70 vorgelegte Meisterwerk „American Beauty“ enthielt zehn Songs mit der gängigen LP-Spieldauer von knapp 43 Minuten, das ein halbes Jahr zuvor erschienene „Workingmans Dead“ ganze acht Songs, bei denen man nach 36 Minuten die LP gleich wieder umdrehte, um sie von vorn zu spielen. Das war zwar... weiterlesen in:  Jul 2009

    The GratefuI Dead – Winterland 1973

  • Auf dem Papier natürlich eine Traumkombination: Derwisch Jack White und die rätselhaft schlangenbeschwörerische Kills-Sängerin Alison Mosshart – in einer Band! Kennengelernt hatte man sich auf einer gemeinsamen Tournee. Man war sich sympathisch, jammte ein wenig – und jetzt sind wieder alle ganz begeistert, in was für einem atemberaubenden Tempo „Horehound“... weiterlesen in:  Jul 2009

    The Dead Weather – Horehound

  • (1985) „Das Album ist damals ziemlich verrissen worden, was mich sehr wütend gemacht hat. Wir haben versucht, die Dinge anders zu machen, aber es wurde uns wahlweise als arrogant oder dilettantisch ausgelegt. Ich steckte aber mitten in diesem Versuch, meine eigene Welt zu kreieren – eine sehr visuelle Welt, in... weiterlesen in:  Jul 2009

    The Firstborn Is Dead

  • Mick Jagger imitierte Mitte der sechziger Jahre den Südstaatenslang, die Beatles parlierten bei „Michelle“ zeilenweise gar Französisch. Doch einer blieb dem verregneten Königreich der Teetrinker und Linksfahrer treu: Raymond Douglas Davies, Sänger, Rhythmusgitarrist und Hauptsongwriter der Kinks, suchte die Themen vor seiner Londoner Haustüre. Und fand eine ganze Menge davon.... weiterlesen in:  Feb 2009

    Dead End Street – The Kinks