Thomas Gottschalks „Wetten, dass ..?“-Comeback: ABBA auf der Couch?


von

Man geht niemals so ganz. Über 40 Jahre nach der ersten Ausgabe der ZDF-Show „Wetten,  dass ..?“ kehrt Thomas Gottschalk noch einmal auf die Plauder-Couch zurück. Das Samstagabend-Format, das am am 14. Februar 1981 seine Premiere feierte, galt einst mit zig Millionen Zuschauern als größte Fernsehshow Europas. Zuletzt wechselten die Moderatoren, die Einschaltquoten zeigten nach unten. Zum Jahresende 2014 wurde der kunterbunte Prominenten-Treff endgültig eingestellt.

Nun die Zugabe am 6. November. Diese wurde anlässlich des 70. Geburtstags von Thomas Gottschalk bereits angekündigt, musste aber wegen der Unwägbarkeiten der Covid-Pandemie verschoben werden. In einer Pressemitteilung des ZDF spricht Gottschalk angesichts der Übertragung von „Wetten, dass ..?“ aus Nürnberg von einer fränkischen Karriere: „Die ganze Welt der Show in 60 Kilometern!“ Der Entertainer stammt aus Bamberg.

Michelle Hunziker auch dabei

Bislang fix angekündigt sind Co-Moderatorin Michelle Hunziker und das Festhalten am klassischen Konzept. Eine Neuauflage der aktionsreichen Wett-Aufgaben mit Baggern und Buntstiften. ZDF-Unterhaltungschef Oliver Heidemann verspricht Action galore: „Kein Blick zurück, sondern eine große Familienshow mit allem, was diese Sendung immer stark gemacht hat. Wir haben tolle Wetten, selbstverständlich auch eine spektakuläre Außenwette, nationale und internationale Musikacts und eine Couch voll mit großen Stars.“

Zu besagten VIPs gibt es noch keine Bestätigungsmeldungen. Doch vielleicht ist es ja kein Zufall, dass einen Tag vor Ausstrahlung der Comeback-Show das Comeback-Album „Voyage“ von ABBA erscheint. ABBA-Songwriter Björn Ulvaeus war seinerzeit im Dezember 2013 zu Gast in einer „Wetten, dass ..?“-Ausgabe mit Moderator Markus Lanz. Damals verneinte Ulvaeus vehement, dass es zu einer Reunion von ABBA kommen würde. Schließlich sollte die Erinnerung an „eine junge dynamische Gruppe“ erhalten bleiben. Acht Jahre später ist klar, dass ABBA demnächst in London als Avantare auf der Bühne stehen werden. Warum also keinen Auftritt der Originale bei Big Daddy Gottschalk? Dafür jedoch müssten die zwei Damen von ABBA aus der Deckung gehen: Bislang hielten Agnetha und Anni-Frid sich bei der Promotion der neuen Platte zurück.