Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Til Schweiger dreht Doku über Bastian Schweinsteiger


von

Dieses Jahr soll auf „Amazon Prime Video“ eine Dokumentation über den Fussballer Bastian Schweinsteiger erscheinen. Produziert wird die Doku über den Weltmeister von 2014 von Til Schweiger. Inhaltlich soll es um den Aufstieg Schweinsteigers vom Jugendfussball bis zu seiner Profikarriere gehen.

Gegenüber der „Bild“ sagte Schweiger: „Bastian ist für mich einer der größten deutschen Fußballer, die es je gegeben hat und dazu ein ganz besonders toller Mensch. Schweinsteiger bedeutet für mich Emotion pur. Normalerweise muss ich zu so was erst einmal ein Drehbuch schreiben. Bei Basti ist das einfach. Über ihn muss ein Film gedreht werden!“. Die Dokumentation soll außerdem noch Einblicke in das Familienleben Schweinsteigers bieten und auch Verantwortliche des FC Bayerns wie Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge oder Oliver Kahn sollen zu Wort kommen.

Schweinsteiger selbst wollte laut „Bild“ den Film nur mit Til Schweiger machen. Für ihn sei er der beste deutsche Filmemacher und die einzige Person, bei der er ein gutes Gefühl habe, seine Karriere verfilmen zu lassen. Ein genaues Datum für den Start des Films ist noch nicht bekannt.


01. April 1984: Marvin Gaye wird vom eigenen Vater erschossen

Anfang der 80er Jahre schien Marvin Gaye aus der Versenkung zurückgekehrt. Nach einer Auszeit und einem Drogenentzug feierte der berühmteste Soul-Sänger der 60er mit seiner Single "Sexual Healing" und dem dazugehörigen Album "Midnight Love" ein Comeback. Nach seiner Rückkehr in die USA begab sich Gaye, der das Touren eigentlich nicht mochte, auf die Reise um sein Album zu promoten. Um dem Druck standzuhalten griff er wieder zu Kokain. Sein Gemütszustand zerrüttete zusehends, Gaye fühlte sich verfolgt. Heftige Konflikte mit dem Vater Nach dem Ende der Tour im August 1983 zog sich der Sänger zu seinen Eltern nach Los Angeles zurück,…
Weiterlesen
Zur Startseite