Spezial-Abo

TV-Tipp: „Merci, Udo! Deutschland sagt Danke“ – Hommage an Udo Jürgens


von

Der TV-Sender RTL zeigt Freitag, am 02. Dezember, um 20:15 Uhr eine Aufzeichnung der dreistündigen Gala „Merci, Udo!“, bei der sich alles um den vor bald zwei Jahren verstorbenen Udo Jürgens dreht.

Moderiert wird die Gala von Barbara Schöneberger, als Gäste sind unter anderem Jürgens’ Kinder John und Jenny, sein Manager Freddy Burger sowie Musikerkollegen und -kolleginnen wie Howard Carpendale, Xavier Naidoo und Conchita Wurst vertreten.

Passend zur Gala erhältlich: „Merci, Udo!“ als CD-Set

Hauptsächlich wird sich die Show um ein Ranking der 30 größten Udo-Jürgens-Hits drehen, welche passend zur Sendung auch als Compilation, welche ebenfalls den Titel „Merci, Udo!“ trägt, erhältlich sein werden. Die Sammlung gibt es entweder als 2-CD Standard Edition, 3-CD Premium Edition, 3-LP Edition oder 3-DVD-Box zu kaufen und enthält neben Raritäten auch bisher unveröffentlichte Titel. Die Idee zum Ganzen entsprang Sony Music.

Udo Jürgens, einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Künstler, mit Hits wie „Aber bitte mit Sahne“, „Mit 66 Jahren“ und „Ich war noch niemals in New York“, starb im Dezember 2014 an Herzversagen. Er wurde 80 Jahre alt.


Für Pietro Lombardi ist Xavier Naidoo ein echtes Vorbild

Während seiner Jury-Zeit bei „Deutschland sucht den Superstar“ lernte Pietro Lombardi seinen damaligen Kollegen Xavier Naidoo kennen. Man saß gemeinsam, um Entscheidungen über Nachwuchsmusiker zu treffen und kam sicher so auch gut ins Gespräch. Zwischenzeitlich hatte sich RTL allerdings von Xavier Naidoo getrennt und ihn aus der Sendung geworfen, nachdem ein Telegram-Video des Sängers im Netz die Runde machte, in dem er ein Lied anstimmt, das die Furcht vor Flüchtlingen in drastische Bilder fasst. Xavier Naidoo bei vielen Musikern sehr beliebt Die Show wurde ohne Naidoo zu einem Staffelende geführt. Der Musiker intensivierte danach allerdings seinen Netzausstoß. Ein Video nach dem…
Weiterlesen
Zur Startseite