U2: So geht es 2019 mit der Band weiter


von

U2 werden 2019 eine Pause einlegen. Das gab Adam Clayton in einem Interview bekannt. Im Gespräch mit dem „Independent“ (via U2tour.de) erzählte der Bassist auch von seiner Fitness (der Podcast heißt „The Real Health“).

Die Band ist seit einiger Zeit aktiver als etwa noch zum Ende der Nullerjahre. 2014 erschien „Songs Of Innocence“, danach kam die „Innocence + Experience“-Tour. 2017 ging es auf „Joshua Tree“-Konzertreise. Und ebenfalls im vergangenen Jahr brachten sie das Album „Songs Of Experience“ heraus – das natürlich ebenfalls eine Tour bekam, die U2 ab dem 31. August für vier Konzerte nach Deutschland führen wird.

U2 am Ende des Vierjahreszyklus

„Dies ist das Ende eines Vierjahreszyklus, und wir haben keine echten Ziele für das nächste Jahr“, sagt Clayton. „Das Projekt ist bald zu seinem Ende gekommen. Wir werden uns 2019 neu sammeln.“

Wie U2tour.de anmerkt, wird die Pause bedeuten, dass australische Fans in die Röhre gucken – die Iren waren zuletzt 2010 auf dem Kontinent. Es scheint unwahrscheinlich, dass U2 für dieses Jahr noch Konzerte dort in ihren Tourplan quetschen.


U2-Sänger Bono: So verlief sein erstes Treffen mit Joy Divisons Ian Curtis

Bono hat in einem neuen Interview sein erstes Treffen mit Ian Curtis Revue passieren lassen. Im Gespräch mit Maxine Peake vom „Transmissions: The Definitive Story“-Podcast, der sich der Geschichte von Joy Division und New Order widmet, schwärmte der U2-Sänger unter anderem von Curtis' Stimme und der „wunderschönen Seele“ des verstorbenen Musikers.  „Transmissions: The Definitive Story“-Podcast im Stream hören: https://open.spotify.com/show/0OCx9i6I5LluvTtqF6i6h1?si=uU3qr5wWSJ-Pide1H6svZA Demnach hätten U2 damals bei einer Studiosession von Joy Division vorbeigeschaut und die Wartezeit im „Green Room“ damit verbracht, sich „das ganze Zeug darin“ anzuschauen. „Die Band hatte dort jede Menge Vinyl liegen“, erinnert sich Bono, „von Künstlern wie Frank Sinatra,…
Weiterlesen
Zur Startseite