COMMITMENT: Udo Lindenberg gegen die AfD


von

Udo Lindenberg hat sich mit klaren Worten zum Wahlergebnis der AfD bei der Landtagswahl in Thüringen geäußert: „24 Prozent. Und viele sagen immer noch: Das wird sich niemals wiederholen – aber seht ihr denn nicht an den Häuserwänden die selben alten neuen Parolen?“, schrieb der Sänger auf Facebook.

Udo Lindenberg auf Facebook:

„nee, wir brauchen keine rückwärtsgewandten Rassisten, Hetzer und menschenfeindliche Brandstifter mehr in unserm schönen Land, wir brauchen neue Visionen, Kreativpower für die Zukunft“ verkündete der 73-jährige weiter.

Der Musiker, der mit Liedern wie „Sonderzug nach Pankow“ und „Mädchen aus Ostberlin“ ostdeutschen Fans aus der Seele sprach, hatte es schwer unter der SED-Führung in der DDR auftreten zu können. Der Kultsänger positioniert sich schon seit Jahren gegen Rechtspopulismus und kritisiert auch, wenn Künstler sich nicht klar dagegen positionieren.

Udo Lindenberg – „Sie brauchen keinen Führer“ live


Florence And The Machine

Florence And The Machine

[contact-form-7 404 "Not Found"]