Reeper Bahn Festival: pop’n’politics: präsentiert vom Rolling Stone
mehr erfahren



Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


US-Remake von „Honig im Kopf“: Nick Nolte als Schweigers Hallervorden


von

Über Michael Douglas, der lange im Gespräch war, hätten wir uns vielleicht noch ein wenig mehr gefreut, aber Nick Nolte scheint auch eine gute Wahl zu sein: Der 77-Jährige spielt den Mann mit „Honig im Kopf“, im gleichnamigen US-Remake von Til Schweigers Kino-Hit, der vor vier Jahren fast siebeneinhalb Millionen Zuschauer ins Kino zog.

Nolte verkörpert den an Alzheimer erkrankter Amandus, im deutschen Film von Dieter Hallervorden gespielt. Nicht minder beeindruckend ist die Wahl des Schauspielers, der seinen Sohn verkörpert. Matt Dillon, 54, macht den amerikanischen Til Schweiger. Dessen Frau wird von Emily Mortimer („Notting Hill“) dargestellt.

Wie schon im deutschen Original führt Schweiger selbst Regie. Damit stehen seine bislang größten Stars vor der eigenen Kamera. Drehstart ist am 10. Mai, es geht dabei nach Deutschland, Italien und Großbritannien.

Matt Dillon

 

Kris Connor Getty Images

„Songs In The Key Of Springfield“: Der geniale Soundtrack der „Simpsons“

„Singing Is The Lowest Form Of Communication!“ Das schlussfolgerte Homer Simpson mit großem Ernst in „All Singing And Dancing“, einer Episode der „Simpsons“, die vielleicht nicht zu den stärksten der bald langlebigsten und kulturell ganz sicher schon jetzt relevantesten TV-Reihe aller Zeiten gehört, aber mit ironischer Präzision auf den Punkt bringt, wie die Gelben eben mit all den Sujets umgehen, die sie unerbittlich parodisieren und zugleich leidenschaftlich feiern. Der Titel verrät es schon: Es handelte sich um eine Folge, die selbst wie ein Musical funktioniert. Ein ganz und gar unnötiges Unterfangen, denn Elemente des Musicals spielen seit jeher eine große…
Weiterlesen
Zur Startseite