Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress

US-Remake von „Honig im Kopf“: Nick Nolte als Schweigers Hallervorden

Über Michael Douglas, der lange im Gespräch war, hätten wir uns vielleicht noch ein wenig mehr gefreut, aber Nick Nolte scheint auch eine gute Wahl zu sein: Der 77-Jährige spielt den Mann mit „Honig im Kopf“, im gleichnamigen US-Remake von Til Schweigers Kino-Hit, der vor vier Jahren fast siebeneinhalb Millionen Zuschauer ins Kino zog.

Nolte verkörpert den an Alzheimer erkrankter Amandus, im deutschen Film von Dieter Hallervorden gespielt. Nicht minder beeindruckend ist die Wahl des Schauspielers, der seinen Sohn verkörpert. Matt Dillon, 54, macht den amerikanischen Til Schweiger. Dessen Frau wird von Emily Mortimer („Notting Hill“) dargestellt.

Wie schon im deutschen Original führt Schweiger selbst Regie. Damit stehen seine bislang größten Stars vor der eigenen Kamera. Drehstart ist am 10. Mai, es geht dabei nach Deutschland, Italien und Großbritannien.

Kooperation
Matt Dillon

 

Kris Connor Getty Images

Til Schweiger wird abgesetzt! „Head Full Of Honey“ nun Total-Flop in USA

Ein wenig Mitleid mit Til Schweiger könnte man schon haben: Mit viel kreativer und wohl auch finanzieller Energie hat der Regisseur seine in Deutschland sehr erfolgreiche Demenz-Tragedy „Honig im Kopf“ in einen potenziellen Hollywood-Blockbuster umgewandelt. Nur blieb es am Ende doch bei einem sehr schmalen Potenzial. „Head Full Of Honey“, wie der Film umstandslos in den Staaten betitelt wurde, startete trotz ansehnlicher Besetzung (u.a. Nick Nolte, Matt Dillon, Emily Cox, Claire Forlani) in gerade einmal vier Kinos und spielte etwas mehr als zwei Wochen nach der Premiere laut IMDB 12,350 US-Dollar ein. Das Filmportal weist die tränenziehende Familienschmonzette auch mit der…
Weiterlesen
Zur Startseite