Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Highlight: „The Rocky Horror Picture Show“: Sex, Gewalt, viel Quatsch und noch mehr gute Songs

Video

Video: Jennifer Lawrence und das merkwürdigste Interview ihrer Karriere

Viele Menschen können sich in die Position von Stars versetzen, die Interviews und Fotoshootings schon mal nerven können – vor allem dann, wenn man auf ein paar Fragen oder Fotos stundenlang warten muss. Jennifer Lawrence zeigt sich in einem Video, das von ihr beim Warten auf ein „Vogue“-Shooting gedreht wurde, aber von ihrer humorvollen Seite. Ihre Langeweile überbrückt sie darin einfach mit einer Menge Witz – und einigen komischen Ideen, die der „Tribute von Panem“-Schauspielerin in den Kopf kommen. Der Clip wurde von Cass Bird gedreht.

Im Video sieht man Lawrence am Set für das Cover-Shooting der Dezember-Ausgabe von „Vogue“. Beim Warten in ihrem Hotelzimmer veralbert sie zunächst Susan Sarandon, Michelle Obama und einige andere Stars, indem sie betont oberflächlich ihren immer gleichen Auftritt übt.

„So ist es bestimmt, wenn man auf einem Date mit mir ist“

Als sie sich in Kate Moss verwandelt, kollabiert die Schauspielerin sogar. Perfekt für GIF-Memes eignet sich auch eine Szene, in der sie ein Pferd füttert, genauso wiehert wie das Tier und sich danach einen Apfel mit dem Hengst teilt.

Anzeige

Selbstironisch sein kann sie aber auch: „So ist es bestimmt, wenn man auf einem Date mit mir ist“, kommentiert die 25-Jährige mit einem schelmischen Grinsen im Gesicht.

Sehen Sie hier das schräge Video-Interview

Anzeige

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Die besten Live-Alben des Rock: 5 Platten, die ihr Geld wert sind

Die besten Live-Alben des Rock: The Who – „Live At Leeds“ Spricht man über die besten Live-Alben des Rock, darf dieser Klassiker nicht fehlen: Eigentlich hätte das einen Tag später stattgefundene Konzert in Hull veröffentlicht werden sollen – technische Probleme bei der Aufnahme der Bassgitarre zwangen The Who allerdings dazu, die Aufnahmen des Konzerts in Leeds zu verwenden. Trotzdem gilt das Live-Album von 1970 als eines der besten aller Zeiten – auch, weil es The Who in ihrer Hochphase als Live-Band einfing. Die besten Live-Alben des Rock: The Allman Brothers – „Live At Fillmore East“ Das Live-Album „Live At Fillmore…
Weiterlesen
Zur Startseite