Video: Lana Del Rey weint auf der Bühne, als sie vom Kidnapping-Anschlag spricht


von

Nach dem gescheiterten Kidapping-Versuch, dem sie in Orlando rechtzeitig entgehen konnte, ließ Lana Del Rey auf der Bühne ihren Gefühlen freien Lauf. Bei ihrem Konzert in Atlanta (5. Februar) wischte sich die Sängerin Tränen aus dem Gesicht.

„Mich nimmt die Sache mehr mit, als ich dachte“, sagte sie unter dem aufmunternden Applaus der Fans. „Nach dem, was in Orlando passiert war, ist es mir nun sehr wichtig, einfach heute Abend bei euch zu sein. “

Del Rey erklärte, dass sie sich gut fühlte, bevor sie auf die Bühne ging. Dann sei die Nervosität gekommen. „Bitte nehmt Rücksicht darauf, falls ich etwas angeschlagen wirke.“

Am Montag hatte ein Stalker versucht, die Musikern nach ihrem Auftritt im Amway Center abzufangen. Seine Aktion hatte der Mann zuvor in den sozialen Netzwerken angekündigt. Der 43-Jährige habe ein Messer sowie Eintrittskarten zum Konzert dabeigehabt. Er sitzt nun in U-Haft.

Lana Del Rey auf Instagram:

https://www.instagram.com/p/Be1xsOiDbc6/?utm_source=ig_embed


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Lana Del Rey: „Nennt mich nie nie nie nie nie wieder rassistisch“

Als Lana Del Rey am Donnerstag auf ihrem Instagram-Account die Veröffentlichung ihres neuen Albums (05. September) ankündigte, nutzte die Sängerin die Gelegenheit, um sich gleichzeitig gegen kritische Stimmen zu äußern, die ihr immer wieder vorwerfen, Missbrauch und Gewalt gegen Frauen zu verherrlichen. Als der Popstar dabei Sängerinnen wie Beyonce, Nicki Minaj oder Ariana Grande ins Spiel brachte, löste dies eine weitere heftige Kritikwelle aus. Gegen diese setzte sich die Sängerin nun zur Wehr. Del Rey wendete sich diese Woche in einem langen Brief an all jene Menschen, die ihr seit Jahren vorwerfen ein schlechtes Vorbild für weibliche Fans zu sein. „Ich habe…
Weiterlesen
Zur Startseite