Highlight: Coldplay: Alles zum neuen Album – Tour erst in drei Jahren?

Videointerview: Giorgio Moroder spricht über die Zusammenarbeit mit Daft Punk

Auf der Plattform CreatorsProject spricht Giorgio Moroder in einem Video-Interview über die Zusammenarbeit mit Daft Punk. Er redet über den Perfektionismus des Duos, und wann er zum ersten Mal mit der Musik des Duos in Berührung gekommen ist.

Das Video ist offenbar Teil einer Serie, in der die Gäste des neuen Daft-Punk-Albums „Random Access Memories“ erzählen dürfen, wie das alles so war mit Daft Punk. Außer Moroder sollen auch Panda Bear, Chilly Gonzales, Feist und Nile Rodgers an der Entstehung der Platte beteiligt gewesen sein.

Zuletzt hatte Moroder bekannt gegeben, eine Compilation mit seinem Frühwerk aus den 60ern und 70ern unter dem Titel „Schlagermoroder“ zu veröffentlichen. Das neue Daft-Punk-Album „Random Access Memories“ wurde unterdessen für den 17. Mai angekündigt.

Das ganze Video-Interview sieht man hier:


Coldplay: Was bedeutet der neue Song „WOTW / POTP“?

Wenn das durchaus furiose neue Stück „Arabesque“ nicht täuscht, dann könnte die neue LP von Coldplay, „Everyday Life“ (alle Infos zur VÖ gib es HIER), ihre bisher anspruchsvollste werden. Das macht die Band um Sänger Chris Martin schon deshalb klar, weil es sich um ein Doppel-Album handelt, mit den Seiten „Sunrise“ und „Sunset“. Sehr wahrscheinlich handelt es sich um eine „experimentelle“ Seite und eine eher in Richtung Pop und Mainstream tendierende. Da sich „Arabesque“ mitsamt seinem Gasteinsatz von Rapper Stromae + Band Femi Kuti deutlich in die komplexere Richtung entwickelt, ist anzunehmen, dass „Sunrise“ die experimentelle Scheibe sein wird. Darauf…
Weiterlesen
Zur Startseite