Highlight: Jeff Buckleys Meisterwerk „Grace“: Hallelujah!

Willanders Album der Woche: Jeff Buckley – „You and I“

ROLLING-STONE-Redakteur Arne Willander erzählt die Lebensgeschichte des 1997 verstorbenen Jeff Buckley.

Mit „You and I“ erscheint eine Platte aus dem Nachlass des Musikers, mit Songs, die noch vor seinem Debüt „Grace“ von 1994 aufgenommen wurden. Und die ankündigten, zu welchen Höhenflügen der Sohn des erratischen Tim Buckley in der Lage sein würde.

Das Werk enthält auch Coverversionen von Dylan, Led Zeppelin und The Smiths. Jeff Buckleys Feld war damit abgesteckt:


Studie: Depeche Mode haben die klügsten Texte, Led Zeppelin die dümmsten

Von allen britischen Bands haben Depeche Mode die klügsten und Led Zeppelin die dümmsten Texte. Das hat eine Studie des "Mirror" ergeben, die unterhaltsam ist, deren Wert aber natürlich angezweifelt werden darf. Für die Erhebung aus 6.000 Liedern wurden zwei Kennziffern ermittelt: Zum einen die Anzahl der Schuljahre, die nötig für das Verständnis der Songtexte sind. Zum anderen die Buchstaben pro Wort im jeweiligen Lyric. Wissenschaftliche Grundlage sind der Coleman Liau Index und der SMOG index, die in England als Algorithmen für Schultests angewandt werden. Demnach bräuchte es 10.3 Schuljahre, bis man im UK einen durchschnittlichen Depeche-Mode-Song versteht. Als Beispiel…
Weiterlesen
Zur Startseite