Search Toggle menu

Willanders Album des Monats: Tift Merritt – „Stitch of the World“

Das fünfte Studioalbum von Tift Merritt zeigt erneut, dass die amerikanische Country-Folk-Sängerin eines der großen musikalischen Talente ihres Landes ist – auch wenn sie bisher weder in Europa noch in ihrem Heimatland den Erfolg hatte, den sie eigentlich verdienen würde.

„Stitch Of The World“ ist eine Platte der Rückkehr und des Konsolidierens, so ROLLING-STONE-Redakteur Arne Willander. Aufgenommen wurde die LP mit Sam Beam von Iron & Wine, den Merritt zufällig am Flughafen traf und ansprach.

Sehen Sie hier Arne Willanders Gedanken über sein Album des Monats:

Willanders Album des Monats: Herbert Grönemeyer – „Alles“


Im Sog der Leidenschaften: Erinnerung an die eruptiven Filme von Nicolas Roeg

Nicolas Roeg ist immer ein Außenseiter des Kinos geblieben. Fast könnte man sagen, dass er diesen Platz ganz bewusst verteidigt hat vor den (allerdings spärlichen) Versuchen, ihn zum Klassiker des experimentellen Kinos zu erheben. In fast allen seinen Filmen porträtierte er ganz buchstäblich Außerirdische, Verstoßene, dem Höllensumpf der Gesellschaft entflohene Sonderlinge, die dem Ruf der Wildnis auf Gedeih und Verderb verfallen sind und zwanghaft nach ihrer Identität suchen. Natürlich kennt die ganze Welt „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ (1973), der im englischen Original so wundervoll wie weltabgewandt „Don’t Look Now“ heißt. Eine inzwischen kultisch verehrte und gespenstische Meditation über den…
Weiterlesen
Zur Startseite