Spezial-Abo

Wow, Jan Böhmermann hat auch schon durchschaut, was für ein „Kacktyp“ Trump ist


von

Eigentlich ging es beim NATO-Gipfeltreffen am Donnerstag (25. Mai) um ziemlich ernste Probleme. Spitzenpolitiker aus aller Welt fanden sich im neuen NATO-Hauptquartier in Brüssel zusammen, um zu beraten, wie man mit den großen Problemen unserer Zeit (drohende Klimakatastrophe, Flüchtlingsproblematik, Terror) umgehen will.

Donald Trump und ein kleiner Schubser mit Wirkung

Während sich die Organisation der Anti-ISIS-Allianz anschloss, gab es vor allem von US-Präsident Donald Trump deutliche Worte in Richtung der anderen beteiligten Länder: Es soll seiner Meinung nach bei den fließenden NATO-Geldern mehr Gerechtigkeit hergestellt werden, so dass die USA nicht mehr den Löwenanteil zu begleichen hat. Später bezeichnete er die Deutschen noch als „sehr, sehr schlecht“ wegen ihres Handelsbilanzüberschusses.

Doch eine von Kameras zufällig festgehaltene Szene blieb dann doch mehr hängen als alle rhetorischen Wendungen: Bei einem Fototermin hatte der Republikaner den montenegrinischen Premierminister Dusko Markovic mit einem kleinen Bodycheck zur Seite gestoßen, nur um sich selbst in den Mittelpunkt zu rücken. Eine Szene, die anschließend durchs Netz geisterte und sowohl für Lacher als auch ungläubiges Kopfschütteln sorgte.

Zeigte sich beim NATO-Gipfeltreffen von seiner peinlichen Seite: Donald Trump
Zeigte sich beim NATO-Gipfeltreffen von seiner peinlichen Seite: Donald Trump

Banale Gehässigkeit von Jan Böhmermann

Auch „Neo Magazin Royale“-Moderator Jan Böhmermann gab auf Twitter seinen Senf dazu. Allerdings wollten dem Satiriker in diesem Fall keine gescheiten Worte oder gar eine passende Einordnung herausrutschen. Stattdessen beleidigte der Comedian Donald Trump als „debilen, schlecht erzogenen Kacktypen“. Da gab es von Böhmermann in der Vergangenheit schon intelligentere Analysen des Zeitgeschehens zu hören. Den Witz mit dem Buffet hätte es natürlich auch nicht gebraucht.

https://twitter.com/janboehm/status/867765933133242369?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=http%3A%2F%2Fmeedia.de%2F2017%2F05%2F26%2Fwas-fuer-ein-debiler-schlecht-erzogener-kacktyp-jan-boehmermann-watscht-donald-trump-nach-nato-schubser-auf-twitter-ab%2F

Im Netz gab es noch viele weitere Reaktionen zu Trumps Rüpelei. Unter anderem meldete sich „Harry Potter“-Autorin Joanne K. Rowling zu Wort und bezeichnete den Milliardär als „winzigen, winzigen, kleinen Mann“.

Allerdings hätten wir da noch ein GIF, das Trump während seines Treffens mit dem Papst zeigt…

Chip Somodevilla Getty Images


Neil Youngs fast schon versöhnlicher Brief an Donald Trump

Bei einer Wahlkampf-Rallye in Mount Rushmore spielte US-Präsident vor und nach seiner Rede Songs von Neil Young. Der war alles andere als glücklich darüber – und schrieb nun einen offenen Brief an Donald Trump. Bevor er auf die Bühne trat und nachdem er diese verließ, ließ Trump Youngs „Rockin' in the Free World“ spielen. Auf der Neil Young Archives-Website gab es nun die Reaktion darauf. Donald Trump, seine Arbeit und Neil Youngs Musik „Obwohl ich Sie wiederholt gebeten habe, meine Musik nicht zu spielen, da dies impliziert, ich würde Ihre Agenda unterstützen, haben Sie ständig meine Lieder auf Ihren Veranstaltungen…
Weiterlesen
Zur Startseite