Yoko Ono erhält John Lennons gestohlene Tagebücher


von

Nach mehr als einem Jahr Warten hat Yoko Ono nun die beschlagnahmten verschollenen Tagebücher ihres verstorbenen Ehemannes John Lennon erhalten.

Das Landeskriminalamt Berlin hatte neben den persönlichen Aufzeichnungen auch weitere gestohlene Gegenstände des Ex-Beatle sichergestellt – unter anderem eine Brille des Musikers. Wie lange die Objekte verschollen waren, ist nicht klar. Nun hat der Anwalt der japanischen Künstlerin die Gegenstände in Berlin empfangen.

In Berlin entdeckt

John Lennon (1940 – 1980)

Die Tagebücher wurden im Juli 2017 bei einem insolventen Auktionshaus in der deutschen Hauptstadt und bei einer Privatperson, der Hehlerei vorgeworfen wird, beschlagnahmt.

Die Polizei geht davon aus, dass Onos ehemaliger Chauffeur die Tagebücher aus der New Yorker Wohnung des Ehepaares gestohlen hat. Dieser soll inzwischen in der Türkei leben, demnach können die deutschen Behörden ihn nicht erfassen. Die Ermittlungen werden aber fortgesetzt.

🌇Bilder von "Die 500 besten Songs aller Zeiten: Die komplette Liste" jetzt hier ansehen

Rowland Scherman Getty Images