Highlight: AC/DC Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour mit Brian Johnson wissen

AC/DC-Bassist Cliff Williams will in den Ruhestand

Cliff Williams hat angekündigt, nach der aktuellen Tour von AC/DC in den Ruhestand gehen zu wollen. Der Bassist zieht Konsequenzen aus den Ereignissen der letzten Jahre.

Erst war Gitarrist Malcolm Young ausgestiegen, nachdem bei ihm Demenz diagnostiziert worden war, dann fiel Phil Rudd als Drummer aus (er wurde von einem Gericht zu acht Monaten Hausarrest verurteilt) und seit Kurzem ist auch Brian Johnson gesundheitsbedingt nicht mehr dabei. „Ich kenne dieses Leben seit 40 Jahren, aber nach dieser Tour werde ich vom Touren und Aufnehmen zurücktreten. Malcolm zu verlieren, die Sache mit Phil und nun mit Brian, es ist jetzt ein ganz anderes Biest. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass es das Richtige ist“, so Williams gegenüber „Gulfshore Life“.

AC/DC Performs at Conseco Fieldhouse in Indianapolis, Indiana

 

Nichtsdestotrotz sei er stolz auf die Errungenschaften seiner Band. Cliff Williams stieß 1977 als Ersatz für Mark Evans dazu.

 

Joey Foley FilmMagic

Erklingt bald AC/DC, wenn Deutschland ein Tor schießt?

Ein wenig schwer tut sich der DFB seit Jahren, die Marke Nationalmannschaft so zu verkaufen, dass die treuen und deshalb eben auch konservativen Anhänger nicht das Gespür haben, hier würde etwas unnötig aufgeblasen. Erst der lähmende Claim „Die Mannschaft“, dann Hashtags wie #ZSMMN und schließlich Slogans wie „Best Never Rest“ - all das kam nicht gut an, gerade auch mit Blick auf das blamable Abschneiden bei der letzten WM in Russland. Und es demaskierte den Fußballbund in solchen Fragen als weltfremd. Dazu passte vielleicht auch, dass im November 2018 völlig ohne Not Oliver Pochers „Schwarz und Weiß“ als Tor-Musik abgelöst…
Weiterlesen
Zur Startseite