Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

„Avatar 2“ hat endlich einen Starttermin – noch zwei Jahre warten

Kommentieren
0
E-Mail

„Avatar 2“ hat endlich einen Starttermin – noch zwei Jahre warten

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

James Cameron hat mit seinem „Avatar“-Franchise Großes vor: Ganze vier weitere Filme rund um die Welt der blauen Na’vi auf dem Planeten Pandora will der Regisseur noch machen. Doch damit nicht genug, alle vier Filme sollen auch am Stück gedreht werden.

So ein Mammutprojekt kann natürlich nicht von heute auf morgen gestemmt werden, doch Fans müssen sich noch ein wenig gedulden, bis sie die erste Fortsetzung des 2009 veröffentlichten Kino-Hits endlich zu Gesicht kriegen. Nach vielen Spekulationen gibt es nun aber erstmals ein konkretes Datum von Filmstudio 20th Century Fox: So soll „Avatar 2“ in den USA am 21. Dezember 2018 ins Kino kommen. Allerdings ist dieses Datum wohl auch noch nicht ganz in Stein gemeißelt, denn in einem Interview erklärte James Cameron einst, er wolle nicht mit „Star Wars“ konkurrieren:

„Ursprünglich wollte ich die Teile jedes Jahr veröffentlichen, aber wir haben das geändert. Und sei es nur aus dem Grund, dass ich mit meinen Filmen nicht am gleichen Tag wie die ‚Star Wars‘-Fortsetzungen starten will. Das wäre ihnen gegenüber nicht fair. [lacht] Nein, das ist nur eine gute Geschäftsentscheidung. Ich will kein Kopf-an-Kopf-Rennen mit ‚Star Wars‘ führen, das wäre dumm.“

2018 soll auch der noch namenlose „Han Solo“-Film in die Kinos kommen. Zwar schon im Mai, aber falls sich an diesem Datum etwas ändert, könnte das auch Auswirkungen auf „Avatar 2“ haben.

Starttermine aller „Avatar“-Fortsetzungen

Sollte sich an den bisherigen Plänen von James Cameron nichts ändern, werden die „Avatar“-Sequels in folgenden Abständen ins Kino kommen:

  • Dezember 2018: Avatar 2
  • Dezember 2020: Avatar 3
  • Dezember 2022: Avatar 4
  • Dezember 2023: Avatar 5
James Cameron über „Avatar“-Sequels: „Als ob man alle drei Teile von ‚Der Pate‘ parallel drehen würde“

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben