Begräbnis: Tränenabschied von Dolores O’Riordan – die Fotos


von

Am Dienstag wurde Dolores O’Riordan beigesetzt. Mehrere hundert Wegbegleiter und die Angehörigen der Cranberries-Sängerin fanden sich in deren Geburtsort Ballybricken, in der Nähe der Stadt Limerick, zusammen.

🌇Bilder von "Das Begräbnis von Dolores O’Riordan: die Fotos" jetzt hier ansehen

Bei der Begräbnisrede sagte Pfarrer Liam McNamara, dass die Anzahl der Menschen, die O’Riordan mit ihren Songs geholfen habe, „unmöglich zu zählen gewesen“ sei. Mit ihrer Musik habe sie „viele Menschen aus der Depression herausgeholfen“.

Die Zeremonie wurde mit einer Aufnahme von „Ave Maria“ eingeleitet, gesungen einst von O’Riordan und Luciano Pavarotti. Noch vor dem Begräbnis hielt Irland Präsident Michael D. Higgins eine Rede: „Es ist sehr traurig, dass ein so junger Mensch von uns genommen wurde, aber es ist auch sehr wichtig, ihrer Musik und Arbeit Tribut zu zollen.“

Die Familie war da, der Lebensgefährte, die Band und Bonos Ehefrau

Zu den Trauernden gehörten die Angehörigen, ihre Mutter Eileen, O’Riordans drei Kinder Taylor, Molly und Dakota, die Schwester Angela, die Brüder Terence, Brendan, Donal, Joseph und PJ. Dazu ihr Ex-Mann als auch der letzte Lebensgefährte. 

🌇Bilder von "Fotos: Hier gibt die Mutter von Dolores O’Riordan ihrer Tochter das letzte Geleit" jetzt hier ansehen

Die drei Cranberries-Musiker Noel Hogan, Mike Hogan und Fergal Lawler nahmen auch an der Zeremonie teil, ebenso die Ehefrau von U2-Sänger Bono, Ali Hewson.

Am Ende des Begräbnisses wurde der Song „When You’re Gone“ gespielt.


zum Beitrag auf Rolling Stone