Spezial-Abo
Highlight: ROLLING STONE hat gewählt: Das sind die 100 besten Serien aller Zeiten

„Better Call Saul“: Sensationeller Trailer für Staffel 5 – „Breaking Bad“-Hank dabei

Von Anfang an war „Better Call Saul“ weit mehr als nur eine Ergänzung, ein Spin-off von „Breaking Bad“. Schlug die Reihe, die Bob Odenkirk auf den Leib geschrieben wurde, zunächst noch einen schwarzhumorigen Ton an, der sich deutlich von der vielfach prämierten Ursprungsserie unterschied, wurde die Story um den tranigen, aber mit allen Wassern gewaschenen Anwalt Jimmy McGill immer komplexer und näherte sich spätestens mit der vierten Season im Ton fast dem Walter-White-Modus an.

Nun steht endlich fest, dass es nach der im Februar 2020 startenden fünften Staffel auch eine finale sechste geben wird. Das bestätigte Showrunner Peter Gould laut „Hollywood Reporter“ während einer Podiumsdiskussion auf der Winter-Pressetournee der Television Critics Association. Lange Zeit war nicht klar, wie es mit „Better Call Saul“ weitergehen und ob nicht schon die kommende Staffel 5 den Abschluss bilden würde.

Die komplette Serie auf Amazon.de kaufen

„Von Anfang an, als wir mit der Serie anfingen, glaube ich, dass all unsere Hoffnungen und Träume darauf gerichtet waren, die ganze Wahrheit zu erzählen … und sie von Anfang bis Ende zu einer vollständigen Storyline zu machen“, verriet Showrunner Gould am Donnerstag (16. Januar) während der Podiumsdiskussion „Wir werden unser Bestes geben, um diese 63 Episoden durchzubringen.“

Ab August neu auf Netflix: Die vierte Staffel „Better Call Saul“
Szene aus der vierten Staffel von „Better Call Saul“

„Better Call Saul“: Trailer für Staffel 5 mit Song von Jim Reeves

Konkret bedeutet dies, dass die letzte Staffel insgesamt 13 Folgen haben wird (bislang wurde jede Season von lediglich zehn Episoden getragen) und dass „Better Call Saul“ mit Abschluss im Jahr 2021 eine Folge mehr haben wird als „Breaking Bad“

Der Übergang zu „Breaking Bad“ wird sich auch in der Besetzung widerspiegeln. So bestätigte „Variety“, dass Dean Norris als Hank Schrader schon in Staffel 5 zu sehen sein wird. Auch sein DEA-Partner Steven Gomez (Steven Michael Quezada) wird dabei sein. Schön: Auch Ed kehrt zurück. Der wurde in „Breaking Bad“ vom wunderbare Robert Forster gemimt, der im vergangenen Jahr verstorben ist. Anscheinend reichte die Zeit noch, um genügend Szenen mit ihm zu drehen.

Netflix


Freiwillige Filmkontrolle: Nazi-Jäger-Trash „Hunters“ sowie „Better Call Saul“, Staffel 5

Lang erwartet – und zuverlässig hochklassig? Die fünfte Staffel von „Better Call Saul“ lässt die FFK uneins zurück. Anders sieht es aus mit der neuen Amazon-Serie „Hunters“ mit Al „Pac-Man“ Pacino. Sassan Niasseri und Arne Willander legen dar, warum die Phrase „So schlecht, dass es schon wieder gut ist“ immer schon nur Quatsch zum Ausdruck gebracht hat: FFK-Weiterhören: 1985: Goonies, Mad Max, McFly und Co. 1985 auf dem Prüfstand – Teil 1 Oscars 2020: der Check „Uncut Gems“ – DER Oscar-Snub! „Picard“ – das neue „Star Trek“-Highlight Die Oscar-Nominierungen, geprüft Der große Jahresrückblick 2019 „The Irishman“: Nicht so geil, wie…
Weiterlesen
Zur Startseite