Highlight: Serien wie „Game of Thrones“: Diese Alternativen trösten Fans über das Aus hinweg

Hier ist das Beweisvideo: Alle halten Kristian Nairn auch im wahren Leben für Hodor

Achtung, dieser Text enthält Spoiler!

Hodor gehörte immer schon zu den beliebtesten Charakteren der HBO-Serie „Game Of Thrones“, was sicher auch seinem sanften Gemüt zuzuschreiben war. Seit seine außergewöhnliche Story in „The Door, der fünften Folge der sechsten Staffel der Fantasy-Reihe, in einem für viele Fans mehr als denkwürdigen Finale kulminierte, ist die Trauer um die Figur groß.

Weltweit dürfte der Ausspruch „Hold The Door“ mit der Ausstrahlung der Episode zum geflügelten Wort geworden sein, selbst das Möbelhaus IKEA war sich nicht zu schade, mit einer Werbekampagne auf die Serie zu verweisen.

Ein YouTuber, der sich gerade die Premiere des „Warcraft“-Films anschaute, hätte fast einen Fahrstuhl verpasst, als er plötzlich mehr oder minder in Hodor-Darsteller Kristian Nairn hineinrannte und sich nicht verkneifen konnte, die magischen Worte zu sagen.

Sehen Sie selbst, wie Nairn darauf reagierte:


Schon
Tickets?

„Game of Thrones“: Emilia Clarke sollte Nackt-Szenen spielen, um Fans nicht zu enttäuschen

„Game of Thrones“-Star Emilia Clarke wurde gesagt, dass sie die Fans der Show „enttäuschen“ würde, wenn sie in der Serie keine weiteren Nacktszenen zeigen würde, wie die Schauspielerin nun verriet. „Sie schickten mir die Drehbücher und ich sagte: ,Oh, da ist der Haken!‘“, so die Britin. Clarke enthüllte auch, dass sie sich einmal weigerte, eine Nacktszene aufzuführen und denen, die ihr sagten, dass es Fans enttäuschen würde, „Fuck You“ sagte. Im Gespräch mit Dax Shepard in einem Podcast erzählte die Schauspielerin, wie unangenehm sie sich bei den „verflucht vielen Nacktszenen“ in der ersten Staffel der Show fühlte. https://www.youtube.com/watch?v=gcTkNV5Vg1E „Ich bin…
Weiterlesen
Zur Startseite