Billie Eilish: Neben Paul McCartney auftreten zu dürfen, ist verrückt


von

Mit 20 Jahren stellt Billie Eilish einen neuen Rekord auf: Sie ist der jüngste Main-Act in der 52-jährigen Geschichte des Glastonbury-Festivals. Die Pop-Sängerin war besonders stolz, neben Größen wie Paul McCartney als Headliner auftreten zu dürfen.

„Die Beatles haben mich großgezogen“, erzählte Eilish im Gespräch mit dem „NME“. Ihren Namen neben Paul McCartney auf demselben Festival zu lesen sei „verrückt“. Die Liebe zur Musik habe sie durch die Beatles entdeckt. McCartney ist übrigens der älteste Headliner des Festivals – für Eilish spielt das keine Rolle. „Es ist egal wie alt du bist, wo du herkommst, wie du aussiehst oder wer du bist: Du kannst diesen Scheiß machen“.

Neben Paul McCartney und Billie Eilish tritt auch Kendrick Lamar am 26. Juni als Main-Act auf. Die 20-Jährige erinnerte sich, mit 14 Jahren selbst ein Konzert des Rappers besucht zu haben.

„Ein dunkler Tag für Frauen“

Während ihres Auftritts beim Glastonbury Festival, spielte nicht nur Musik eine Rolle. Billie Eilish äußerte sich zur kontroversen Entscheidung des Obersten Gerichtshofs, das Recht auf Abtreibung in den Vereinigten Staaten zu kippen. „Heute ist ein wirklich sehr dunkler Tag für Frauen in den Vereinigten Staaten“, sagte die 20-Jährige.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf musikexpress.de +++