Highlight: 10 Fakten über den Queen-Hit „Radio Ga Ga“

„Bohemian Rhapsody“-Beweis: Hier spielt Adam Lambert Freddie Mercurys Liebhaber

„Wer ist er?“ – daneben zwei Smiley-Emoticons. Adam Lambert hat endlich das Geheimnis um sein Cameo in „Bohemian Rhapsody“ gelüftet, von dem er seit der Filmpremiere im November 2018 gesprochen hatte.

Reportern am roten Teppich in New York hatte der Sänger, der Queen heute als Livesänger unterstützt, erzählt, er spiele eine „sehr, sehr mysteriöse Rolle“ im Biopic über das Leben Freddie Mercurys.

Das Twitter-Pic klärt das nun auf: Lambert verkörperte den Trucker, den Mercury (Rami Malek) abschleppen wird, sobald er sein Telefonat mit Mary Austin (Lucy Boynton) beendet hat. Beide verschwinden dann auf dem Klo der Tanke.

Hier die Blu-ray von „Bohemian Rhapsody“ bestellen

Keine Frage: Für Mercury-Bewunderer Lambert hätte es undankbarere Cameos geben können, als dieses.

Adam Lamberts Cameo in „Bohemian Rhapsody“:


Studie beweist: Freddie Mercury ist der größte Rock-Sänger aller Zeiten

Ganz gewiss hat Freddie Mercury, der 1991 verstorbene Sänger von Queen, eine der wiedererkennbarsten Stimmen der Rockmusik-Geschichte. Ohne sein grelles Vibrato wären Songs wie „Bohemian Rhapsody“, „We Are The Champions“, „Radio Gaga“ und „A Kind Of Magic“ vermutlich immer noch großartige Songs, aber eben nur halb so eindringlich. Eine Gruppe von Wissenschaftlern aus Österreich, Tschechien und Schweden tat sich deshalb schon vor einigen Jahren zusammen, um mit empirischem Besteck herauszufiltern, warum die Stimme von Mercury so einzigartig ist. Die Köpfe der Studie publizierten ihre Ergebnisse in der von Queen-Anhängern wohl eher weniger frequentierten Fachzeitschrift „Logopedics Phoniatrics Vocology“. Wichtigste Erkenntnis: Das…
Weiterlesen
Zur Startseite