Spezial-Abo

Charles Manson: Diese Songs liefen bei seiner Beerdigung


von

Bei der Beerdigung von Charles Manson wurden Berichten zufolge Songs der Beach Boys und von Guns N’Roses gespielt. Die Songtitel sind (noch) nicht bekannt, im Fall von Guns N’Roses könnte man davon ausgehen, dass es sich um ihre Coverversion des Manson-Stücks „Look At Your Game, Girl“ handelt. Im Original erschien es 1970 auf dem Album „Lie: The Love and Terror Cult“. Axl Rose, Fan des Sektenführers, fügte seine Interpretation dem GN’R-Werk „The Spaghetti Incident?“ von 1993 hinzu.

Charles Manson verbrachte in den Sechzigern einige Zeit mit den Beach Boys, das könnte wiederum die weitere Songauswahl bei seiner Beerdigungszeremonie begründen.

Beerdigung von Charles Manson

Am Wochenende des 17. März 2018 wurde Manson in Porterville (Kalifornien) zu Grabe getragen. Sein Sarg war offen, sein Körper wurde später verbrannt, die Asche in einem Bachbett verteilt. 20 bis 25 Trauergäste sollen, wie „AP“ meldete, dabei gewesen sein, darunter mit Sandra Good auch ein ehemaliges Mitglied der so genannten „Manson Family“; außerdem der Enkel des Verstorbenen, Jason Freeman.

Das Leben Charles Mansons wird auch Stoff fürs Kino sein. Mit „Once Upon A Time In Hollywood“ dreht Quentin Tarantino ein Zeitpanorama des Jahres 1969, in dem sowohl Manson, als auch die von seiner Sekte ermordete Schauspielerin Sharon Tate sowie ihr Ehemann Roman Polanski vorkommen werden.

Der Film soll am 9. August 2019 in den USA anlaufen, dem 50. Todestag Tates. In Hauptrollen sind Leonardo DiCaprio, Brad Pitt und Margot Robbie zu sehen.

 

 

 


Chris Cornell: Unveröffentlichtes Cover von Guns-N‘-Roses „Patience“

Zu Chris Cornells 56. Geburtstag teilte der Nachlass des verstorbenen Soundgarden-Sängers sein bisher unveröffentlichtes Cover von „Patience“ von Guns N' Roses aus dem Jahr 1989. Mit der Akustikgitarre in der Hand entfernt sich Cornell nicht allzu weit vom Original. Ein ganz besonderes Geburtstagsständchen In einem Statement auf der Facebook-Seite des Musikers heißt es: „Sein Geburtstag schien der perfekte Zeitpunkt zu sein, das [Video] zu teilen, und Chris, seine Stimme, Musik, Geschichten und Kunst zu feiern. Es ist wahr, dass ein Mann noch nicht tot ist, solange sein Name noch genannt wird… Und durch seine Kunst brennt die Seele eines Künstlers…
Weiterlesen
Zur Startseite