Coldplay: Chris Martin leidet an Lungeninfektion – acht Konzerte abgesagt


von

Coldplay sind seit März 2022 auf „Music of the Spheres“-Welttournee. Nun muss die Band acht Konzerte absagen, da Sänger Chris Martin an einer Lungenentzündung erkrankt ist. Nachholtermine sind bislang noch nicht bekannt.

In einem Instagram-Beitrag verkündete die Band am 4. Oktober: „Mit großem Bedauern sind wir gezwungen, unsere kommenden Shows in Rio de Janeiro und São Paulo auf Anfang 2023 zu verschieben. Aufgrund einer schweren Lungeninfektion wurde Chris für die nächsten drei Wochen strenge ärztliche Ruhe verordnet. Wir sind optimistisch, dass Chris nach der vorgeschriebenen medizinischen Pause wieder gesund wird und freuen uns darauf, die Tournee so bald wie möglich wieder aufzunehmen“.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Coldplay (@coldplay)

Im Zuge der Veröffentlichung des aktuellen Albums „Music Of the Spheres“ (2021) spielten Coldplay diesen Sommer mehrere Gigs in Berlin und Frankfurt. Deren Tour soll planmäßig in Buenos Aires mit zehn Konzerten enden. Dazu kündigte die Band Anfang September für den 28. und 29. Oktober einen weltweiten Livestream aus der argentinischen Hauptstadt an – und das nicht online, sondern direkt in den Kinos. Ob Martin bis dahin wieder gesund ist, bleibt abzuwarten.

 

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf musikexpress.de +++